Fußball Oberliga

Buchholz gelingt Kantersieg im Südderby

Der Buchholzer Mannschaftskapitän Milaim Buzhala (l.) wird  an der Strafraumgrenze gestoppt

Der Buchholzer Mannschaftskapitän Milaim Buzhala (l.) wird an der Strafraumgrenze gestoppt

Foto: Günther Bröde

Oberliga-Fußballer schicken den Liga- und Lokalrivalen FC Süderelbe mit überraschendem 6:1 nach Hause

Buchholz/Neugraben . Es hat so gut angefangen für die Fußballer des FC Süderelbe. Drei Minuten waren gerade vergangen, da versenkte Razak Bandi im Oberliga-Südderby vor 120 Zuschauern auf der Anlage des TSV Buchholz 08 den Ball auf Vorlage von Timo Schulz zum 1:0 für die Gäste. Was sich dann abspielte, hatte zu diesem Zeitpunkt wohl niemand erwartet. Binnen zwei Minuten kippte die Partie zugunsten der Nordheider, die danach sogar mit 3:1 in die Pause gingen und nach dem Seitenwechsel bis zum Schluss auf 6:1 davon zogen.

Nach dem 1:7 gegen die TuS Dassendorf war das 1:6 beim Südrivalen in Buchholz damit die zweite hohe Niederlage für den FC Süderelbe in Folge. Mit dem Unterschied, dass Dassendorf in dieser Saison wohl mit Abstand die beste Mannschaft der Oberliga Hamburg ist. Weshalb Süderelbes Ligamanager Seweryn Malyk das 1:7 der Vorwoche auch nicht so dramatisch fand. „Dassendorf ist so stark, dass sie nicht in diese Liga gehören“, sagte er vor dem Spiel seiner Mannschaft in Buchholz. Was für den Südrivalen aus der Nordheide wohl nicht gelten dürfte. Fehler der Gäste in der Abwehr und im Spielaufbau bestraften die Platzherren gnadenlos. Freistehend traf Jakob Schulz nach einer Viertelstunde zum 1:1 und nur eine Minute später hatte Milaim Buzhala genauso wenig Mühe beim 2:1.

Außenpfosten statt 2:3 – und damit schwand die Hoffnung

Nach einer halben Stunde und dem 3:1 durch Yayar Kunath waren alle Bemühungen des FC Süderelbe um Wiedergutmachung im Keim erstickt. Aufgegeben haben sich die Fußballer des FC Süderelbe da aber noch lange nicht. Daniel Thompsons Schuss verfehlte denkbar knapp das Tor. Außenpfosten statt 2:3 – und damit schwand die Hoffnung, das Ruder noch herumreißen zu können. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel kassierte der FC Süderelbe das 1:4, wieder durch Buzhala.

FCS-Trainer Stefan Arlt wechselte drei neue Spieler ein, was aber nichts änderte. Buzhala traf per Foulelfmeter zum 5:1 für die Heimmannschaft. Jetzt erst schöpfte auch 08-Trainer Nabil Toumi sein Auswechselkontingent voll aus. Zwei Minuten vor Schluss machte Yayar Kunath das halbe Dutzend voll. Buchholz 08 macht in der Tabelle zwei Plätze gut, ist jetzt Fünfter, Süderelbe fällt auf Rang 15.