Handball

JHV Winsen entlastet Vorstand per App

| Lesedauer: 3 Minuten
Der Jugend-Handballturnier-Verein (JHV) Winsen und die Behr AG statteten alle 190 Kinder und Jugendlichen der HG Winsen mit Kapuzenpullovern (Hoodies) aus.

Der Jugend-Handballturnier-Verein (JHV) Winsen und die Behr AG statteten alle 190 Kinder und Jugendlichen der HG Winsen mit Kapuzenpullovern (Hoodies) aus.

Foto: Markus Steinbrück / HA

Bis Ende März musste der Verein seine Jahreshauptversammlung abhalten – das geht auch virtuell – Sorge um Elbemasters-Turnier.

Winsen.  TSV Eintracht Hittfeld abgesagt, SV Trelde-Kakenstorf abgesagt, TSV Over-Bullenhausen abgesagt und auch Todtglüsinger SV abgesagt! Während zahlreiche Sportvereine landauf, landab ihre für März geplanten Jahreshauptversammlungen absagen und auf unbestimmte Zeit verschieben müssen, hat der Vorstand des Jugend-Handball­turnier-Vereins (JHV) Winsen einen anderen Ansatz gewählt. „Wir treffen uns nicht im Coopers, sondern werden die Jahreshauptversammlung im Wesentlichen schriftlich durchführen“, teilte Kassenwart Dirk Schaffeld den Mitglieder am Tag vor der geplanten Zusammenkunft im Restaurant am Bahnhof mit.

Per E-Mail nahmen er und die anderen Vorstandsmitglieder ausführlich Stellung zu allen Tagesordnungspunkten. Die Mitglieder wurden aufgefordert, bis zweieinhalb Stunden nach Sitzungsbeginn ihr Votum zu drei zentralen Tagesordnungspunkten schriftlich abzugeben. Wie üblich sollten sie Zustimmung, Enthaltung oder Ablehnung signalisieren zur Entlastung des Vorstands für das letzte Geschäftsjahr, zum Haushaltsplan 2020 und zu den Wahlvorschlägen. Der Zweite Vorsitzende Gunnar Dibbern und Kassenwart Schaffeld wurden vorerst nur kommissarisch legitimiert. „Wir hoffen, die Wahlen bald persönlich nachholen zu können“, so Schaffeld.

„Dirk ist auf die Idee gekommen, Gunnar hat für die technische Umsetzung gesorgt“, erzählt der Erste Vorsitzende Malte Staiger, der noch ein Jahr Amtszeit hat. Mit Hilfe der App „GoToMeeting“ konnte sich jedes Mitglied zur ursprünglichen Tagungszeit mit den Vorstandsmitgliedern, die alle brav zu Hause saßen, zusammenschalten und Fragen stellen – wahlweise mit oder ohne Bild. Die Möglichkeiten wurden sehr gut genutzt, von den 15 Vereinsmitgliedern gaben 14 ihr Votum ab.

Diese Größenordnung des Vereins, der Pfingsten das internationale Jugendhandballturnier „Wir Leben Elbe-Masters“ organisiert, ist ein Grund, dass die ungewöhnliche Jahreshauptversammlung funktionieren konnte. „In unserer Satzung ist festgelegt, dass wir bis Ende März tagen müssen. Daran wollten wir uns halten. Auch weil wir ein Protokoll beim Finanzamt einreichen müssen“, sagte Malte Staiger. „Bis auf die Wahlen, die wir später offiziell nachholen, gehen wir davon aus, dass die vereinsrechtlichen Vorgaben erfüllt sind.“

Der Verein hat genug Gründe, zufrieden zu sein

Inhaltlich hat der Jugend-Handball­turnier-Verein ein gutes Jahr hinter sich. „Das letzte Turnier haben wir gut über die Bühne bekommen“, so Staiger. Noch zufriedener war Kassenwart Schaffeld, der von einem außergewöhnlich guten Jahr berichtete. Der Überschuss sei auf die unerwartet hohe Teilnehmerzahl und die vorgenommenen Sparmaßnahmen zurückzuführen. Wie üblich, fließt ein Großteil des Überschusses an den Nachwuchs der Handball-Gemeinschaft (HG) Winsen zurück. In einer Gemeinschaftsaktion mit der Behr AG aus Ohlendorf wurden 190 Kinder und Jugendliche mit einheitlichen Kapuzenpullovern ausgerüstet.

Natürlich beschäftigt den Verein auch die Coronakrise. Von Freitag bis Montag, 29. Mai bis 1. Juni, soll das 20. internationale Jugendhandballturnier in Winsen über die Bühne gehen. Zum Jubiläum sind besondere Aktionen und persönliche Siegerpreise geplant. 51 Mannschaften aus 20 Vereinen haben sich angemeldet, darunter Handballer aus Dänemark und Litauen. Noch haben die Organisatoren Hoffnung. „Bisher hat kein einziger Verein abgesagt“, so Hauptorganisator Malte Staiger, der die Vereine am 15. März wie folgt informierte: „Wir werden in den kommenden Wochen den Kontakt mit den örtlichen Behörden suchen und bis Anfang Mai eine Entscheidung über die Durchführung des Turniers treffen.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport