Harburg
Leichtathletik

Harburger Seniorinnen lösen DM-Ticket nach Erfurt

Die 4x200-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Hamburg-Harburg mit Karin Grummert, Beate Lenzing, Cäcilia Apel-Cranz (alle GW Harburg) und Ingeborg Thoma (LG Alsternord/von links).

Die 4x200-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Hamburg-Harburg mit Karin Grummert, Beate Lenzing, Cäcilia Apel-Cranz (alle GW Harburg) und Ingeborg Thoma (LG Alsternord/von links).

Foto: Wiebke Baseda / Grün-Weiss Harburg

Leichtathletinnen von Grün-Weiss Harburg sammelten Medaillen auf Landesebene und fahren zu den deutschen Hallen-Meisterschaften.

Harburg.  Auch ohne ihre Aushängeschilder Wiebke und Heinz Baseda, die verletzt pausieren mussten, gewannen die Leichtathletik-Seniorinnen von Grün-Weiss Harburg eine ganze Reihe von Medaillen bei den Hallenlandesmeisterschaften in Hamburg. Allen voran Beate Lenzing, die erstmals in der Altersklasse W60 startete und drei Landestitel mit nach Hause nehmen konnte. Besonders freute sie sich über 1,18 Meter im Hochsprung. Im Weitsprung kam sie mit 3,41 m auf den ersten und im Kugelstoßen mit 8,22 m auf den zweiten Platz.

Das Zielfoto muss über die 60-Meter-Siegerin entscheiden

Spannend wurde es im 60-Meter-Sprint, in dem sich Beate Lenzing mit Vereinskollegin Karin Grummert duellierte. Quasi gleichauf überquerten sie die Ziellinie, Grummert siegte schließlich mit dem Minivorsprung von zwei Hundertsteln. Die Dritte im Bunde, Cäcilia Apel-Kranz, gewann den 200-Meter-Lauf bei den Seniorinnen W65.

Zum Abschluss der Titelkämpfe erfüllten die Leichtathletinnen von Grün-Weiss Harburg zusammen mit Ingeborg Thoma von der LG Alsternord die Qualifikationsnorm für die deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften Ende Februar in Erfurt. Konkurrenzlos brachte die Startgemeinschaft (StG) Hamburg-Harburg die 4 x 200-Meter-Staffel in 2:37,86 Minuten hinter sich.