Harburg
Ehrenamt

DFB-Auszeichnung: Junge Fußballheldin reist nach Spanien

Der Ehrenamtsbeauftragte Mario Reising (l.) und Kreisvorsitzende Manfred Marquardt (r.) zeichneten Heiko Luger und Laura Jungblut für ehrenamtliches Engagement aus.

Der Ehrenamtsbeauftragte Mario Reising (l.) und Kreisvorsitzende Manfred Marquardt (r.) zeichneten Heiko Luger und Laura Jungblut für ehrenamtliches Engagement aus.

Foto: Markus Steinbrück / HA

Für Laura Jungblut geht es im Mai 2020 in die Nähe von Barcelona, für Heiko Luger im März nach Barsinghausen.

Jesteburg.  Spiderman, Batman, Catwoman – Superhelden gibt es viele, Fußballhelden noch viel mehr. In jedem Fußballkreis werden vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) auch in diesem Jahr junge Ehrenamtliche ausgezeichnet, die sich besonders um den Jugendfußball in ihrem Verein verdient gemacht haben. Um „Fußballheldin“ oder „Fußballheld“ zu werden, muss man Trainer einer Kinder- oder Jugendmannschaft oder Jugendleiter sein und sich altersmäßig zwischen 18 und 30 Jahren bewegen.

Als Belohnung werden die 265 Kreissieger, darunter 32 junge Männer und Frauen aus Niedersachsen, vom DFB und Kooperationspartner „Komm Mit“ zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Spanien eingeladen.

Zweimal pro Woche von Hamburg zum Jugendtraining

Der Kreisfußballverband Harburg zeichnete jüngst Laura Jungblut vom VfL Jesteburg als junge Fußballheldin aus. Die 28-Jährige ist nicht nur als Torhüterin im Regionalligateam aktiv, sondern trainiert gleichzeitig die B- und C-Juniorinnen der JSG Jesteburg/Bendestorf. Dafür macht sie zweimal pro Woche rechtzeitig an ihrem Arbeitsort in Hamburg Feierabend, um am späten Nachmittag das Nachwuchstraining leiten zu können. Anschließend geht es nahtlos weiter mit ihrem eigenen Frauentraining zwischen den Pfosten.

Die jungen Fußballhelden, die der NFV-Kreis Harburg in den vergangenen Jahren auf die Reise nach Spanien geschickt hatte, waren begeistert an die Basis zurückgekehrt. Nun hat der Niedersächsische Fußball-Verband nähere Informationen zum Trip von Laura Jungblut bekannt gegeben. Ebenfalls mit von der Partie ist Leon Megow (TSV Apensen) aus dem Kreis Stade.

Fußballtempel Camp Nou des FC Barcelona wird besichtigt

Ihre Reise führt vom 18. bis 22. Mai kommenden Jahres nach Santa Susanna. Die Referenten und Inhalte der Theorie- und Praxisworkshops in Spanien werden vom DFB gestellt. Neben dem fachlichen Austausch dürfen sich die Teilnehmer auf den Besuch des legendären Camp Nou, dem fast 100.000 Zuschauer fassenden Fußballtempel des FC Barcelona, freuen. Die Organisation der Bildungsreise an die Costa de Barcelona-Maresme nach Santa Susanna übernimmt „Komm Mit International“.

Bei der Vergabe der Kreisehrenamtspreise in Hanstedt war nicht nur Laura Jungblut, sondern auch Heiko Luger mit leeren Händen nach Hause gegangen. Wie die Jesteburgerin erhält der in Brackel wohnende, mehrfach engagierte Ehrenamtliche seine Preise, zu denen auch eine DFB-Uhr gehört, an anderer Stelle. Für Heiko Luger geht es nicht nach Spanien, aber immerhin nach Barsinghausen. Die 33 niedersächsischen Ehrenamtspreisträger werden vom 13. bis 15. März 2020 am Standort des Niedersächsischen Fußball-Verbands (NFV) geehrt.

Dankeschön-Wochenende im Sporthotel Fuchsbachtal

Seit 1997 verleiht der DFB in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden den DFB-Ehrenamtspreis. Jeder Verein hat die Möglichkeit, hochengagierte Vereinsmitarbeiter für die Auszeichnung vorzuschlagen. Die Ehrenamtsbeauftragten der Kreise und Bezirke wählen anschließend 265 Preisträger – einen aus jedem Fußballkreis – aus. Alle Preisträger werden zusammen mit einer Begleitperson zu Dankeschön-Wochenenden eingeladen, die von den jeweiligen Landesverbänden organisiert werden. In diesem Rahmen erhalten die Kreissieger auch ihre DFB-Ehrenamtsurkunden.

Die Veranstaltungen beinhalten interessante Programme, die unter anderem aus öffentlichkeitswirksamen Ehrungen, sportpolitischen Diskussionen mit Prominenten und Besuchen von Bundesligaspielen bestehen. Die 33 niedersächsischen Ehrenamtspreisträger werden vom 13. bis 15. März 2020 zum Dankeschön-Wochenende im Sporthotel Fuchsbachtal empfangen.

Preisträger des Kreises Stade aus Apensen und Buxtehude

Heiko Luger hatte sein ehrenamtliches Engagement einst beim MTV Brackel begonnen. Seit einigen Jahren ist er für die Jugendspielgemeinschaft (JSG) Jesteburg/Bendestorf tätig. Ebenfalls im Nachwuchsbereich engagiert sich die Ehreamtspreisträgerin 2019 im Fußballkreis Stade. Ausgezeichnet und auf die Reise nach Barsinghausen geschickt wurde Jacqueline Dohrn (JFV Buxtehude).

Aus bundesweit allen Kreissiegern werden die 100 engagiertesten Ehrenamtlichen ausgewählt und für ein Jahr in den „Club 100“ des DFB aufgenommen. Sie erwartet neben der Einladung zur DFB-Ehrungsveranstaltung der Besuch eines Länderspiels der A-Nationalmannschaft.

Chance auf Aufnahme in den „Club 100“ des DFB

Darüber hinaus werden die Mitglieder des „Club 100“ nochmals innerhalb ihres Heimatvereins ausgezeichnet. Bei dieser gesonderten Ehrung werden dem Verein des Preisträgers zwei Mini-Tore, Fußbälle und eine symbolische Ehrungsplakette übergeben. Es ist das nach Außen sichtbare Zeichen, dass in diesem Verein herausragende ehrenamtliche Leistung geliefert wird, so der DFB.