Harburg
Tischtennis

Tischtennis-Senioren aus Jesteburg gewinnen vier Titel

Robin Pasedag (MTV Laßrönne) und Silvia Jakab (VfL Jesteburg) siegten im Mixed.

Robin Pasedag (MTV Laßrönne) und Silvia Jakab (VfL Jesteburg) siegten im Mixed.

Foto: Ralf Koenecke / TTVN Harburg-Land

Bei den Kreismeisterschaften in Stelle bestritten 41 Oldies insgesamt 120 Partien. Herren-40-Konkurrenz fiel unerwartet aus.

Stelle.  Mit bekannten Gesichtern in der Turnierleitung gingen jüngst in der Steller Schulsporthalle am Bardenweg die Tischtennis-Kreismeisterschaften der Senioren über die Bühne. Der neue Schatzmeister des Kreisverbandes Harburg-Land, Marcel Klöpper, und der stellvertretende Jugendwart Finn Tiedemann führten die 41 Oldies, die 120 Partien bestritten, durch den Turniertag.

Zu wenig Meldungen für Herren 40 – das hatte es noch nie gegeben

Trotz der insgesamt guten Beteiligung mussten Konkurrenzen gestrichen werden. Dass mit der Altersklasse 40 der Herren eine der jüngeren Altersklassen nicht ausgespielt werden konnte, hatte es in jüngster Vergangenheit noch nie gegeben. Volker Knubbe (VfL Jesteburg) blieb in vier Partien der Senioren 50 ungeschlagen, Manfred Stemmann (SV Emmelndorf) hielt seine Weste bei den Senioren 70 ebenfalls sauber. Seinen ärgsten Kontrahenten Rolf Bentin (Ashausen) bezwang er im Entscheidungssatz.

Noch eindruckvoller marschierte Jesteburgs Silvia Jakab durch die 40er-Konkurrenz. In der Gruppenphase verlor sie keinen einzigen Satz. Das änderte sich im Finale beim 11:5, 11:9, 11:9 gegen Kerstin Bernhofer nicht. Die Salzhäuserin hielt zwar gut mit, doch ihre Fehlerquote war zu hoch. Auch im Mixed war Silvia Jakab an der Seite von Robin Pasedag (MTV Laßrönne) erfolgreich.

Volker Knubbe und Silvia Jakab gewinnen mehrere Kreistitel

Nachdem Helmtraud Röther (TSV Stelle) und Kerstin Bernhofer bei den Damen sowie Carsten Stock (Pattensen) gemeinsam mit Volker Knubbe bei den Herren die Doppelklassen gewannen, lieferten sich die Senioren B, die mit 21 Teilnehmern meldestärkste Konkurrenz, einen langen Wettkampf.

Christian Harling (Ashausen) wurde in diesem Wettbewerb erstmals Kreismeister. Im Endspiel gegen Norbert Jacobs (Hoopte) war es ganz eng, auch wenn nur drei Sätze gespielt wurden. Der Ashäuser agierte durchdacht und wartete lange auf den optimalen Offensivschlag, der meist mit einem Ballgewinn für den späteren Sieger endete. Nach einem 13:11, 11:9, 11:9 hatte Christian Harling seinen ersten Seniorentitel unter Dach und Fach gebracht.