Harburg
Turnen

Gold und Silber mit der Niedersachsen-Auswahl

De 23 Jahre alte Maria Heitmann belegte mit sehr guten 54,80 Punkten den zweiten Platz in der Vierkampf-Einzelwertung.

De 23 Jahre alte Maria Heitmann belegte mit sehr guten 54,80 Punkten den zweiten Platz in der Vierkampf-Einzelwertung.

Foto: TSV Buchholz 08

Turnerinnen und Turner von Buchholz 08 überzeugen als Leistungsträger beim DTB-Bundespokal in Nordrhein-Westfalen.

Buchholz.  Die weiblichen und männlichen Spitzenturner des TSV Buchholz 08 haben mit starken Leistungen zum sehr guten Abschneiden der niedersächsischen Auswahlmannschaften beim Bundespokal des Deutschen Turner-Bundes (DTB) beigetragen. In Nordrhein-Westfalen standen am Wettkampfende ein erster und ein zweiter Platz für den NTB in der Ergebnisliste.

Die besten Ländermannschaften im männlichen Kunstturnen der Altersklassen zwölf bis 15 Jahre sowie die Eliteturnerinnen der Jahrgänge 1990 bis 2003 trafen sich in Rheda-Wiedenbrück zum DTB-Bundespokal. Die stärksten Kunstturnerinnen der Bundesländer gingen in der höchsten Leistungsklasse (LK) 1 an den Start. Von den Vertreterinnen der elf teilnehmenden Landesturnverbände wurde hochkarätiger Sport geboten.

Heitmann und Liepelt führen Niedersachsens Frauen zum Gesamtsieg

Das Buchholzer Duo Maria Heitmann, 23, und Fabienne-Renée Liepelt, 17, hinterließ in der Niedersachsen-Auswahl, zu der weiterhin Greta Günther, Linnea Korbanka, Kim Sophie Gärtner und Marwa Rustamzada gehörten, einen vorzüglichen Eindruck bei ihrem mannschaftsgebundenen Länderkampfeinsatz.

Mit großartigen Leistungen an den vier olympischen Geräten kam Maria Heitmann auf 54,80 Punkten und hatte als Zweitplatzierte im Einzelklassement den größten Anteil am überlegenen Sieg des Niedersächsischen Turner-Bundes (NTB). Darüber hinaus erhielt die 23-Jährige für ihre brillante Übung am Stufenbarren die Höchstnote von 14,00 Punkten.

Vier von fünf NTB-Auswahlturnern kommen aus der Nordheide

Fünf Turnen bildeten die männliche Niedersachsenauswahl, vier von ihnen kommen vom TSV Buchholz 08. Das Quartett Gregory Keck, Linus Zuchold, beide 15, Timon Raunecker, 14, und Joris Grunwald, 13, lieferte in Isselhorst ebenfalls Spitzenleistungen an den olympischen Geräten ab. Mit guten Gerätedurchgängen kam die Niedersachsen-Auswahl der Zwölf- bis 15-Jährigen auf den zweiten Rang. Auf der obersten Stufe des Siegertreppchens nahm die Riege des Sächsischen Turn-Verbandes Platz, ihr Vorsprung betrug vergleichsweise geringe anderthalb Punkte.

Das Prädikat Tagesbester verdiente sich Gregory Keck mit einem Sechskampfresultat von 70,05 Punkten und dem Sieg in der Einzelwertung.