Harburg
Fussball

Buchholzer Oberligafrauen springen auf Platz zwei

Beobachtet von drei Teamkameradinnen, steigt Pauline Juraschek nach einem Eckball zum Kopfball hoch. Der Ball streicht rechts am Pfosten vorbei.

Beobachtet von drei Teamkameradinnen, steigt Pauline Juraschek nach einem Eckball zum Kopfball hoch. Der Ball streicht rechts am Pfosten vorbei.

Foto: Markus Steinbrück / HA

Nach zwei Siegen gegen Tabellennachbarn rücken die Fußballerinnen des BFC weit nach vorn – und das als Aufsteiger.

Buchholz.  „Das ist wirklich unglaublich.“ So wie Trainer Sven Kiesel geht es vielen Beobachtern beim Blick auf die Tabelle der Fußball-Oberliga Niedersachsen. Nach zwei Siegen in den letzten zwei Spielen stehen die Frauen des Buchholzer FC auf Rang zwei hinter dem alles überragenden Osnabrücker SC. Als Vizemeister der Landesliga Lüneburg hatten die BFC-Frauen durch den Verzicht eines anderen Vereins die Chance zum Aufstieg erhalten und diese nach kurzer Bedenkzeit wahrgenommen.

Spielerinnen aus der eigenen Jugend haben sich gut entwickelt

Und nun dies: nach vier Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen ist der Aufsteiger mit 13 Punkten Zweiter. „Wir sind mannschaftlich noch mehr zusammen gewachsen, die jungen Spielerinnen haben sich gut entwickelt und wir haben einen so großen Kader, dass wir Ausfälle kompensieren können“, nennt Coach Kiesel die Gründe.

Die Tabellensituation bewertet er nicht über. „Wir haben bisher eine gute Hinserie gespielt. Es war ein Vorteil für uns, dass uns die anderen Mannschaften nicht kannten“, sagt der 41 Jahre alte Hamburger, der die Buchholzer Fußballerinnen mit einer kurzen Pause im fünften Jahr trainiert. Am Saisonziel Klassenerhalt hat sich nichts geändert. „Wir wollen zeigen, was wir können und in der Liga bleiben.“

Nächstes Heimspiel am 3. November gegen SV Eintracht Lüneburg

Beim 3:1 (2:0)-Heimsieg gegen den Tabellennachbarn SV DJK Schlichthorst, die Partie wurde wegen der Regenfälle auf den Kunstrasen am Holzweg verlegt, spielte den Gastgeberinnen das frühe 1:0 durch Nataly Barlage, die schon in der polnischen Liga aktiv gewesen war, in die Karten. Fee Taruttis kurz vor und Landesauswahlspielerin Emilia van Gunst kurz nach der Pause erhöhten auf 3:0, da fiel das einzige Gegentor nach einer Stunde nicht mehr ins Gewicht.

Die Auswärtspartie bei Blau-Weiss Hollage ist auf Wunsch der Gastgeberinnen auf den 1. März 2020 verlegt worden. Damit geht der Buchholzer FC als Favorit in die nächsten beiden Oberligaspiele. Am Sonntag, 3. November, um 15 Uhr kommt der Vorletzte SV Eintracht Lüneburg an den Holzweg, eine Woche später geht die Reise zum punktlosen Schlusslicht SV Union Meppen ins Emsland.