Harburg
Rallycross

Andreas Steffen verschafft sich eine gute Ausgangslage

Andreas Steffen liegt vor dem Saisonfinale auf dem Estering auf Rang neun. 

Andreas Steffen liegt vor dem Saisonfinale auf dem Estering auf Rang neun. 

Foto: Steffen Motorsport

Beim Rallycross-Rennen der Titans-RX-Serie in Ungarn erreicht der Buxtehuder einen sechsten und einen siebten Platz.

Buxtehude.  Der Buxtehuder Rallycross-Pilot Andreas Steffen hat sich vor dem Saisonfinale der neuen Rennserie „Titans RX“ eine gute Ausgangsposition verschafft. In Ungarn fuhr der Estestädter am Sonnabend auf Rang sieben, beim zweiten Lauf am Sonntag gelang Steffen sogar Rang sechs. Damit liegt er auf dem neunten Platz der Gesamtwertung. Unter vielen Berufsfahrern im erlesenen Teilnehmerfeld zählt Andreas Steffen zu den wenigen Amateuren.

Tagessiege gingen an Timmy und Kevin Hansen aus Schweden

Am ersten Tag siegte der Schwede Timmy Hansen, der mit seinem jüngeren Bruder Kevin normalerweise in der Rallycross-Weltmeisterschaft startet. Da an jedem Titans-RX-Wochenende zwei Rennen gefahren werden, hatte Andreas Steffen am Sonntag die nächste Chance auf den Finaleinzug. Durch den dritten Platz im Halbfinale gelang dem Buxtehuder dieser schöne Erfolg. Die Rennstrecke war ihm bestens bekannt, weil Steffen vor einigen Jahren bereits in der Rallycross-EM in Ungarn gestartet war.

„Ich habe nach dem Start im Finale alles versucht, den Führenden zu folgen, meine Zeiten waren top“, berichtet Steffen. In einer Kurve überschritt der Buxtehuder jedoch die physikalischen Grenzen, kam von der Strecke ab und musste sein Auto abstellen. Trotz des bitteren Endes sei er mit dem sechsten Platz sehr zufrieden. Tagessieger wurde Kevin Hansen, der die Meisterschaft nun mit 223 Punkten anführt.

Saisonfinale am 19. und 20. Oktober auf dem Estering

Am Sonnabend und Sonntag, 19. und 20. Oktober, findet auf dem Estering das Saisonfinale der Titans-RX-Serie statt. In Buxtehude winken den Fahrern doppelte Punkte. „Vor heimischen Publikum mit dieser starken Rennserie zu beeindrucken, ist ein unvergleichliches Gefühl“, sagt der Buxtehuder. Andreas Steffen ist zuversichtlich, mindestens einen Platz möchte er in der Gesamtwertung nach oben klettern.

Mit zwei guten Rennen scheint sogar Rang sechs möglich. Diesen Platz belegt momentan Lukacs „Csucsu“ Kornnel (89 Punkte) aus Ungarn. Dahinter teilen sich der deutsche Ronny C´Rock und Craig Breen aus Irland (jeweils 84 Zähler) die Plätze sieben und acht. Der Rückstand von Andreas Steffen (73 Punkte) scheint durchaus aufholbar.