Harburg
Ju-Jutsu

Ju-Jutsu-Bundesverband verleiht Michael Richter den 8. Dan

Michael Richter (rechts) mit Laudator Michael Gust (Mitte) und dem ebenfalls ausgezeichneten Jens Keckstein.

Michael Richter (rechts) mit Laudator Michael Gust (Mitte) und dem ebenfalls ausgezeichneten Jens Keckstein.

Foto: HNT

Der Abteilungsleiter der HNT ist der erste und einzige Hamburger mit diesem hohen Großmeisterrang.

Hausbruch.  Hohe Auszeichnung für Michael Richter von der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT). Dem Gründer und langjährigen Abteilungsleiter der Ju-Jutsu-Abteilung ist der 8. Dan verliehen worden. Die Übergabe fand im Rahmen des „Hamburger Mega Events“ des Hamburgischen Ju-Jutsu-Verbandes (HJJV) im Budo-Zentrum der SV Polizei Hamburg statt. Vorgenommen wurde die Ehrung von Michael Gust, dem Vizepräsidenten Breitensport des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes (DJJV).

Der 8. Dan ist ein Großmeisterrang, der in der deutschen Ju-Jutsu-Szene nur äußerst selten vergeben wird. Der Kampfsportler von der HNT ist der erste und bisher einzige Hamburger, der dieses Ziel erreicht hat.

Viele unterschiedliche Funktionen in Verbänden und Vereinen

In seiner sportlichen Laufbahn hatte Michael Richter bereits viele Funktionen auf Bundes- und Landesebene inne – vom Präsidenten Breitensport, Polizeiausbilder und Fachgruppenleiter bis hin zum Ehrenpräsidenten des Hamburgischen Ju-Jutsu-Verbandes. Aktuell ist er als Seniorenbeauftragter in Amt und Würden. Er hat in Hamburg unzählige Trainer ausgebildet und gehört nach wie vor dem Lehrteam des HJJV an.

Auch unmittelbar nach seiner Ehrung stand Michael Richter wieder als Referent auf der Matte und gab sein enormes Wissen und seine Erfahrungen an die Teilnehmer des Mega-Lehrgangs weiter.