Harburg
Golf

Österreichs Spitzengolfer kommt zum Turnier nach Winsen

Bernd Wiesberger steht in der Weltrangliste derzeit an Position 42, bester Deutscher ist Martin Kaymer auf Rang 91.

Bernd Wiesberger steht in der Weltrangliste derzeit an Position 42, bester Deutscher ist Martin Kaymer auf Rang 91.

Foto: Francois Nel / Getty Images

Bernd Wiesberger hat 2019 zwei Turniere der Europa-Tour gewonnen. Vom 5. bis 8. September spielt er auf Green Eagle Golf Courses.

Winsen..  Das hochklassige Spielerfeld der Porsche European Open, die vom 5. bis 8. September auf den Green Eagle Golf Courses ausgetragen werden, nimmt mehr und mehr Gestalt an. Die European Tour als Veranstalter dieses prestigeträchtigen Golfturniers gab jetzt weitere, klangvolle Namen bekannt.

Aus Wien wird Bernd Wiesberger nach Winsen reisen. Er ist das Gesicht des Golfsports in Österreich und spielt in dieser Saison sehr erfolgreich. Nach zwei Turniersiegen bei der Made in Denmark und der Aberdeen Standard Investments Scottish Open rangiert er auf Rang zwei im „Race to Dubai“. Hinter diesem Begriff verbirgt sich die Gesamtwertung der Europatour, das Saisonfinale wird in Dubai ausgetragen.

In Winsen hat Bernd Wiesberger schon einmal vor zehn Jahren gespielt

Der 33-Jährige kommt zum ersten Mal nach Green Eagle. „Ich habe den Porsche Nord Course vor fast zehn Jahren im Rahmen der Challenge Tour gespielt und freue mich sehr darauf, zum ersten Mal ein Event der European Tour hier zu bestreiten. Ich hoffe natürlich, dass viele Fans uns unterstützen“, sagt Wiesberger.

Ein spielstarkes dänisches Duo will ebenfalls ein Wort bei der Vergabe des Siegerschecks mitreden. Lucas Bjerregaard spielte sich beim WGC Match Play als Viertplatzierter in den Vordergrund, nachdem er im vergangenen Jahr die hoch dotierte Alfred Dunhill Links Championship gewonnen hatte. Er nimmt in Winsen zum fünften Mal an einem Turnier der Porsche European Open teil und erreichte 2015 mit Rang fünf sein bestes Resultat.

Auch ein spielstarkes Duo aus Dänemark hat seine Zusage gegeben

Ebenfalls in Dänemark zu Hause ist Thomas Björn, der als Kapitän des Teams Europa in überlegener Manier den Ryder Cup 2018 gegen die USA gewann. Es war der bisher größte Erfolg seiner Karriere. In diesem Jahr will Björn wieder sein eigenes Spiel forcieren und hat mit Rang acht bei der Estrella Damm N.A. Andalucía Masters bereits ein Top-Ten-Ergebnis zu verzeichnen.

Der Spanier Jorge Campillo hat ebenso Siegchancen bei den Porsche European Open 2019 wie Thomas Pieters aus Belgien. Campillo reist mit der Empfehlung eines Sieges und zwei zweiten Plätzen nach Norddeutschland. Im Race to Dubai belegt er momentan den zehnten Platz. Pieters war 2016 Mitglied des europäischen Ryder-Cup-Teams, steuerte bei seiner Premiere vier Punkte zum Sieg bei und war damit bester Rookie aller Zeiten. Bei den Porsche European Open spielt der Belgier zum zweiten Mal nach 2016.

Patrick Reed siegt in Jersey City und rückt in der Weltrangliste auf Position elf vor

Alle genannten Akteure wollen den vier Stars Xander Schauffele, Patrick Reed, Paul Casey und Matt Kuchar den Kampf um den Sieg so schwer wie möglich machen. Unterdessen kommt Patrick Reed rechtzeitig zum Golfturnier in Winsen immer besser in Form. Der US-Amerikaner gewann in Jersey City sein erstes Turnier der diesjährigen US-PGA-Tour und verbesserte sich in der Weltrangliste auf den 15. Platz. Von den Winsen-Startern ist nur noch Xander Schauffele (11.) noch besser platziert.

Eintrittskarten für das Turnier sind im Vorverkauf in einer Spanne von 25 Euro für einen Tag bis zu 100 Euro für alle vier Tage erhältlich. Auch viele weitere Informationen gibt es im Internet unter www.porscheeuropeanopen.com.