Harburg
Volleyball

Volleyballer des VfL Stade zu Gast in der Plattenkiste

Der VfL Stade in der Plattenkiste (von links): Rainer Heistermann, Moderator Sören Oelrichs, Lars von Minden und Philipp Tramm.

Der VfL Stade in der Plattenkiste (von links): Rainer Heistermann, Moderator Sören Oelrichs, Lars von Minden und Philipp Tramm.

Foto: NDR 1 Niedersachsen

Im Mittelpunkt der Radiosendung standen am Mittwoch die Stade Beach Days vom 17. bis 25. August.

Stade.  Um einen Ball und viel Sand drehte sich am Mittwoch alles in der Radiosendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen. Von 12 bis 13 Uhr unterhielten sich Rainer Heistermann, Lars von Minden und Philipp Tramm mit Moderator Sören Oelrichs über den VfL Stade, dessen Volleyballabteilung vom 17. bis 25. August zum ersten Mal die Stade Beach Days veranstaltet.

„Wir sind in der heißen Phase“, sagte Lars von Minden über die Vorbereitungen. Vom Grundschüler, der erstmals mit einem Ball im Sand steht, über Studenten-Turniere und Mixed-Spiele bis zu den nordwestdeutschen Meisterschaften werden alle nach Stade geholt, ergänzte Rainer Heistermann. Die Meisterschaften, zu denen die jeweils zwölf besten Frauen- und Männerteams antreten, finden erstmals in Stade statt.

Frauen und Männer spielen um die nordwestdeutschen Meistertitel

2011/2012 gab es schon einmal fünf Tage mit unterschiedlichen Sportarten, auch Beachvolleyball wurde damals gut angenommen. Deshalb liegt der Fokus auf den Breitensport-Möglichkeiten im Beachvolleyball. Insgesamt 14 Turniere auf sechs Spielfeldern werden die erwarteten 20.000 Zuschauer zu sehen bekommen. 800 Tonnen Sand werden auf einer Fläche von 1800 Quadratmetern aufgeschüttet.

„Volleyball ist ein Teamsport, der zusammen führt“, erzählte Lars von Minden in der Sendung. Er ist technisch hochklassig, der Weg zum Erfolg kann daher etwas sein als bei anderen Sportarten. Trainer Rainer Heistermann organisiert auch Schulturniere. Im Vorfeld der Beach Days gehen die Kinder mit vereinfachten Regeln jeweils zu viert aufs Feld. Für die Schulturniere gibt es noch freie Plätze, deshalb hofft Heistermann auf weitere Anmeldungen.

After-Show-Partys und Catering gehören in Stade zum Programm

Der VfL Stade hat diverse Volleyball-Gruppen für unterschiedliche Leistungs- und Altersstufen, die sich über Zuwachs freuen. Über die nordwestdeutschen Meisterschaften im Beachvolleyball erhoffen sich die Macher begeisterte Fans, die diese Sportart gern selbst ausüben wollen und zum Verein kommen.

Zum Beachvolleyball gehört auch die gute Stimmung. Drei After-Show-Partys sind geplant. Die Meisterschaften werden auch online gezeigt. Alle weiteren Informationen gibt es im Internet unter www.stade-beachdays.de.