Harburg
Tischtennis

Vereine beschließen erste Gebührenerhöhung seit 20 Jahren

Nach sechs und sieben Jahren im Kreisvorstand wurden Bernd Meinel, Matthias Kott und Ines Müller (v.l.) verabschiedet. Der Kreisvorsitzende Mark Worthmann (r.) überreichte Präsente.

Nach sechs und sieben Jahren im Kreisvorstand wurden Bernd Meinel, Matthias Kott und Ines Müller (v.l.) verabschiedet. Der Kreisvorsitzende Mark Worthmann (r.) überreichte Präsente.

Foto: Ralf Koenecke / TTVN Harburg-Land

Auf dem Tischtennis-Kreisverbandstag in Königsmoor wurden auch drei Vorstandsposten neu besetzt.

Königsmoor.  Drei umfangreiche Anträge und Wahlen des gesamten Vorstands prägten den 70. Verbandstag des Tischtennis-Kreisverbands Harburg-Land, der vom SV Königsmoor in der Moorhalle ausgerichtet wurde. Die prekärste Personalie, die Neubesetzung des Schatzmeisterpostens, verlief letztlich unproblematisch. Marcel Klöpper vom MTV Laßrönne, der seit einem Jahr bereits als Pokalbeauftragter der Damen und Herren im Einsatz ist, übernahm von Bernd Meinel, der nach sieben Jahren nicht zur Wiederwahl antrat.

Neben den Vertretern der 41 Tischtennis spielenden Vereine im Kreis Harburg konnte der Vorsitzende Mark Worthmann zu Beginn der mehr als vierstündigen Tagung auch Nicole Schuback vom Kreissportbund, Michael Bannehr als Vertreter des Tischtennisverbands Niedersachsen (TTVN) und den Ehrenvorsitzenden des Kreisverbands Harburg-Land, Udo Bade, begrüßen.

Norman Schulten aus Over ist spontan zu Vorstandsarbeit bereit

Vor den Wahlen verabschiedete Worthmann neben Bernd Meinel auch Damenwartin Ines Müller und WO-Coachobmann Matthias Kott, die jeweils sechs Jahre im Amt waren. Ungewöhnlich: Spontan erklärte sich Norman Schulten vom TSV Over/Bullenhausen bereit, in der kommenden Saison als Kott-Nachfolger und als Staffelleiter zu agieren. Wiedergewählt wurden Vorsitzender Mark Worthmann, sein Stellvertreter Wolfgang Böhrs und Pressewart Ralf Koenecke. Kreisjugendwart Oliver Ahsendorf, der bereits auf dem Jugendverbandstag gewählt worden war, wurde von den Delegierten bestätigt.

Der Punktspielbeauftragter Mathias Timm präsentierte die neue Staffeleinteilung für die Saison 2019/2020. Gemäß einem Beschluss des Verbandstages 2018 starten alle Kreisklassenteams ab sofort mit jeweils vier anstatt bisher sechs Akteuren. Durch die frei werdenden Spieler konnten eine vierte und fünfte Kreisklasse eingeführt werden.

Kreismeisterschaften 2019 vom 20. bis 22. September in Brackel

Vor allem die steigenden Kosten für die Durchführung von Wettbewerben haben die Finanzsituation des Tischtennis-Kreisverbands stark belastet. Der Vorstand hatte daher den Antrag gestellt, die seit 20 Jahren stabil gehaltenen Gebühren, Beiträge und Ordnungsgelder anzuheben. Nach einer intensiven Diskussion fand dieser Antrag schließlich die erforderliche Mehrheit.

Die Kreismeisterschaften 2019 werden von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. September, erneut vom MTV Brackel ausgerichtet und der Kreisverbandstag 2020 wird voraussichtlich in Winsen stattfinden.