Harburg
Fussball

Neun Neue für den FC Süderelbe

Die Neuen mit Trainer (hinten, v.l.) Trainer Timurcin Gürsan, Marvin Aledemi, Roberto D'Urso, Tanjuma Langer, Ljubisa Panic, Co-Trainer Martin Sobczyk sowie (vorn, v.l.) Dejan Sekac, Elias Sawicki, Marius Wilms, Abraham Yeboah. Auf dem Foto fehlt Alpay Altuntas.

Die Neuen mit Trainer (hinten, v.l.) Trainer Timurcin Gürsan, Marvin Aledemi, Roberto D'Urso, Tanjuma Langer, Ljubisa Panic, Co-Trainer Martin Sobczyk sowie (vorn, v.l.) Dejan Sekac, Elias Sawicki, Marius Wilms, Abraham Yeboah. Auf dem Foto fehlt Alpay Altuntas.

Foto: FC Süderelbe

Fußball-Oberligist aus Neugraben setzt vor allem auf junge Akteure mit Entwicklungspotenzial.

Neugraben.  Mit neun Neuverpflichtungen will der FC Süderelbe in der neuen Saison wieder eine gute Rolle in der Fußball-Oberliga Hamburg spielen. Die Neuzugänge sind Roberto D’Urso, Abraham Yeboah Boateng, Dejan Sekac (alle Dersimspor), Marius Wilms, Ljubisa Panic (beide TV Meckelfeld), Elias Sawicki (FC Türkiye), Danjuma Langer (Buxtehuder SV), Alpay Altuntas (Niendorfer TSV U19) und Marvin Alidemi (JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen).

Zwei Spieler kommen vom Landesliga-Absteiger TV Meckelfeld

Langer, Sawicki, Alidemi (alle 19 Jahre) und Altuntas (18) sind die „jungen Wilden“ beim FC Süderelbe. Innenverteidiger Danjuma Langer sammelte beim Buxtehuder SV zwei Jahre Erfahrungen im Herrenbereich. Elias Sawicki war bis 2018 beim FC St. Pauli in der A-Jugend Bundesliga aktiv. Seine Qualitäten liegen in der Offensive. Wie auch bei Marvin Alidemi aus dem gemeinsamen Jugend-Förderverein der SV Ahlerstedt/Ottendorf und des TuS Heeslingen, aus dem vor einem Jahr Justin Heinbockel und Tom Sethmacher an den Kiesbarg wechselten. Alpay Altuntas kommt mit der Empfehlung von 20 Einsätzen in der A-Jugend-Bundesliga aus Niendorf.

Torjäger Edison Sa Borges Dju ist zu BU gewechselt

Den Angriff beleben soll Marius Wilms, der mit Innenverteidiger Ljubisa Panic (beide 21) vom Landesliga-Absteiger TV Meckelfeld zum FCS stößt. Etwas mehr Erfahrung bringen die drei Neuen von Dersimspor mit. Abraham Yeboah Boateng ist ein Mann für die Sturmspitze, wo Süderelbe ohne Torjäger Edison Sa Borges Dju auskommen muss, der zum HSV Barmbek-Uhlenhorst wechselte. Dejan Sekac, der bereits in der Saison 2016/2017 für Süderelbe spielte, soll auf der linken oder rechten Außenbahn mehr als nur Ersatz für Vedat Düzgüner werden, den es zum Niendorfer TSV zieht. Roberto D’Urso ist ein erfahrener Mann fürs zentrale Mittelfeld.

Justin Heinbockel geht zum Regionalligisten Drochtersen

Verlassen haben den FC Süderelbe neben Düzgüner und Sa Borges Dju noch Gerrit Siegismund, Daoud Raji, Nico Reinecke, Jannick Da Siva Moreira, Alexander Mucunski und zuletzt Justin Heinbockel, den sich der Regionalligist SV Drochtersen/Assel geangelt hat.