Harburg
Fussball

Harburger SC ist zurück in der Bezirksliga

Mit dieser Mannschaft schaffte der Harburger SC als Vizemeister der Kreisliga 1 die Rückkehr in die Bezirksliga Süd.

Mit dieser Mannschaft schaffte der Harburger SC als Vizemeister der Kreisliga 1 die Rückkehr in die Bezirksliga Süd.

Foto: Thomas Thomsen / Harburger SC

Nach vier Jahren steigen die Fußballer vom Rabenstein als bester Vizemeister der acht Hamburger Kreisligen wieder auf.

Harburg.  Nach vier Jahren Pause sind die Fußballer des Harburger Sport-Clubs (HSC) zurück in der Bezirksliga. Mit 20 Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen – in der Summe 65 Punkte – und der besten Defensive der Kreisliga 1 (22 Gegentore in 24 Spielen) gelang es dem HSC, als bestem Vizemeister aller acht Hamburger Kreisligen aufzusteigen. Meister FC Süderelbe II hatte in der Abschlusstabelle nur einen Punkt mehr auf dem Konto.

Beste Defensive der Kreisliga: nur 22 Gegentore in 24 Saisonspielen

Auch wenn der Gegner am letzten Spieltag, die Vereinigung Tunesien, nicht antreten konnte, war die Freude bei der Mannschaft und im Umfeld riesengroß. Entsprechend kräftig wurde am Rabenstein mit den Fans, Familien und Freunden gefeiert. Alexander Reckewell war stolz auf seine Jungs. „Ich hatte schon gedacht, dass wir im oberen Drittel mitspielen können. Aber dass wir am Ende so souverän aufsteigen, das ist schon sensationell“, sagte der Trainer.

Eingeplant war der Aufstieg in diesem Jahr noch nicht. Mit einer fast komplett neu zusammengestellten Mannschaft wollte der Verein zunächst einmal den Fußballbereich beim HSC stabilisieren. Während der Saison habe sich dann, so Reckewell, eine positive Dynamik entwickelt, die das Team immer stärker gemacht habe.

Nur zwei Spieler verlassen das Team von Trainer Alexander Reckewell

Für die neue Saison nimmt sich der HSC vor, nicht nur nicht abzusteigen, sondern vor allem fairen und guten Fußball zu bieten. „Als HSC wollen wird für seriösen Fußball stehen. Der Erfolg muss immer eng verbunden sein mit Anständigkeit und Fair Play“, sagte Vorstandsmitglied Thomas Thomsen. Die Voraussetzungen für eine gute Bezirksligasaison sind vorhanden.

Nur zwei Spieler verlassen das Team: Alex Lechler geht zu Altenwerder IV und Serdar Yilmaz zu den Altherren. Einige wenige Neuzugänge will der Verein demnächst bekannt geben. Außerdem erhält das Reckewell-Team Unterstützung aus der neu gegründeten zweiten Herrenmannschaft, die sich aus A-Jugendlichen und ehemaligen Jugendspielern des HSC zusammensetzt. Das Durchschnittsalter beträgt 19 Jahre.