Harburg
Handball

Buxtehuder SV muss zu Hause gewinnen

Isabelle Dölle und den Buxtehuder SV erwarten gegen Göppingen jede Menge Gegenwehr.

Isabelle Dölle und den Buxtehuder SV erwarten gegen Göppingen jede Menge Gegenwehr.

Foto: DIETER LANGE / Buxtehuder SV

Auf dem Weg zu einem Europapokalplatz stehen die Bundesliga-Handballerinnen am Sonnabend gegen Göppingen unter Erfolgsdruck.

Buxtehude.  Die Bundesliga-Handballerinnen des Buxtehuder SV empfangen am Ostersonnabend um 16 Uhr das Team von Frisch Auf Göppingen in der Halle Nord. Mit einem Sieg wollen die Gastgeberinnen einen Konkurrenten im Rennen um den vierten Tabellenplatz endgültig abschütteln. Derzeit liegt Göppingen fünf Punkte und zwei Plätze hinter Buxtehude.

Mit dem 34:28 im Hinspiel Ende Dezember startete der BSV eine Serie von sechs Siegen am Stück. „In Göppingen haben wir ein gutes Spiel gemacht“, erinnert sich Trainer Dirk Leun. Begünstigt wurde der Sieg allerdings dadurch, dass Göppingens beste Torschützin Michaela Hrbková nur einen Treffer per Siebenmeter erzielte. „Es war ihr erstes Spiel nach einer mehrmonatigen Verletzung und deshalb hat sie noch nicht in Bestform gespielt“, sagt Leun.

Das Hinspiel Ende Dezember gewann der BSV mit 34:28

Entsprechend erwartet er ein enges und hart umkämpftes Spiel gegen das erfahrene Team von Alexandar Knezevic, der seit zehn Jahren die Geschicke der Frisch-Auf-Handballerinnen in Doppelfunktion als Trainer und Manager lenkt. „Göppingen hat einen kleinen Kader mit sehr guten Einzelspielerinnen.“ Ungewöhnlich ist die offensive 5:1-Deckung. „Wir müssen uns im Spiel ohne Ball gut bewegen und entsprechende Räume kreieren. Es wird wie in Halle eine körperlich intensive Auseinandersetzung werden.“ Göppingen hat nur eines der vergangenen fünf Spiele gewonnen, auswärts hat das Team in dieser Saison aber erst zwei Spiele verloren.

Im Kampf um einen Europapokalplatz darf sich der BSV gerade in eigener Halle keinen Ausrutscher eisten. Ein Sieg ist deshalb Pflicht.

Eintrittskarten gibt es an der Tageskasse ab neun Euro. Die Halle Nord wird um 14 Uhr geöffnet. Das Spiel wird wie üblich im Live-Stream unter www.sportdeutschland.tv übertragen.