Harburg
Fussball

Anton Lasko erlöst den FTSV Altenwerder

Anton Lasko schnippelt den Freistoß an den Mauer von Zonguldakspor vorbei zum 1:0 ins Netz.

Anton Lasko schnippelt den Freistoß an den Mauer von Zonguldakspor vorbei zum 1:0 ins Netz.

Foto: Markus Steinbrück / HA

Abwehrspieler trifft per Freistoß zum erlösenden Führungstor. Bezirksliga-Tabellenführer gewinnt am Ende 3:0 gegen Zonguldakspor.

Neugraben.  Geduld mussten die Zuschauer mitbringen, Geduld mussten auch die Spieler von Bezirksliga-Tabellenführer FTSV Altenwerder mitbringen, ehe sie über das 3:0 (0:0) gegen Zonguldakspor jubeln durften. Die Gäste aus Harburg taten wenig fürs Spiel, konzen­trierten sich auf die Defensive. „Wir hatten Schwierigkeiten, diese Aufgabe spielerisch zu lösen“, sagte Trainer Daniel Rossa. Er musste bis eine Viertelstunde vor Schluss warten, ehe Anton Lasko das erlösende 1:0 erzielte.

Der Abwehrspieler hatte in der Trainingswoche mit gelungenen Standards auf sich aufmerksam gemacht. So beorderte ihn Rossa zu einem Freistoß aus 18 Meter zentraler Position nach vorn. Alexander Kübler stieg über den Ball, Lasko versenkte ihn auf dem feuchten Kunstrasen flach ins Torwarteck (72.). „Das war der Dosenöffner für unseren Arbeitssieg, der ein Tor zu hoch ausgefallen ist“, so Rossa. In der Schlussphase ließen Vladimir Jauk per Kopfball (81.) und Stefan Janietz per Elfmeter (89.) nach Foul an Markus Stromberger das 2:0 und 3:0 folgen.

„Unser Auftrag war, vorzulegen, und die Hoffnung von Eidelstedt im Keim zu ersticken“, sagte der Coach. Der härteste Verfolger hat zwölf Punkte Rückstand, allerdings auch zwei Spiele weniger ausgetragen als Altenwerder.