Harburg
Leichtathletik

Wiebke Baseda als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet

Wiebke Baseda (60) mit der Glastrophäe, die sie als Hamburger Leichtathletin des Jahres 2018 in der Seniorenklasse erhalten hat.

Wiebke Baseda (60) mit der Glastrophäe, die sie als Hamburger Leichtathletin des Jahres 2018 in der Seniorenklasse erhalten hat.

Foto: Grün-Weiss Harburg / HA

Auch das Wettkampfjahr 2019 beginnt für die Senioren-Leichtathletin von Grün-Weiss Harburg sehr erfolgreich.

Harburg.  Seit vielen Jahren sind die Senioren-Leichtathleten von Grün-Weiss Harburg eine feste Größe, und das weit über die Hansestadt hinaus. Bei den diesjährigen Landeshallenmeisterschaften in Hamburg gewannen sie insgesamt sieben Meistertitel, dazu kommen jeweils eine Silber- und eine Bronzemedaille. Im sportlich erfolgreichen Gleichschritt unterwegs waren Wiebke und Heinz Baseda. Das Ehepaar landete jeweils auf den ersten Plätzen im 60-Meter-Lauf, im Weitsprung und Hochsprung.

Heinz Baseda (Senioren M65) überraschte sich selbst mit einer Sprintzeit unter der Neun-Sekunden-Marke, die elektronische Zeitmessung blieb exakt bei 8,90 Sekunden stehen. Wiebke Baseda (Seniorinnen W60) war aufgrund einer Erkältung nicht uneingeschränkt mit ihren Leistungen zufrieden, für drei Siege waren sie aber noch gut genug.

Cäcilia Apel-Kranz ist von der LG Kreis Verden nach Harburg gewechselt

Neuzugang Cäcilia Apel-Kranz, die W60-Seniorin kommt von der LG Kreis Verden, feierte mit dem ersten Platz im 200-Meter-Lauf einen gelungenen Einstand im neuen Landesverband. Beate Lenzing (W55) gewann Silber im Weitsprung und Bronze im Hochsprung.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Senioren-Sportler des Jahres 2018 mit Wanderpokalen ausgezeichnet. Zum dritten Mal wurde Wiebke Baseda diese Ehre zuteil. Das Wettkampfjahr 2018 war für die 60-Jährige sehr erfolgreich verlaufen. Acht Mal wurde sie deutsche Meisterin, stellte vier deutsche Altersklassenrekorde auf und sammelte bei allen Meisterschaften insgesamt 28 Medaillen ein, davon allein 23 Plaketten in Gold.