Harburg
Handball

BSV-Juniorenteam: Kein Pardon für Wolfgang Pötzsch

Buxtehude.  Wolfgang Pötzsch, heute 70 Jahre alt, war von 1990 bis 1992 der erste Bundesligatrainer der Buxtehuder Handballfrauen und rettete die Mannschaft 2007 vor dem Abstieg.

Am Wochenende kehrte Pötzsch zurück nach Buxtehude und auch in die Halle Nord. Und zwar als Trainer der Drittliga-Handballfrauen des Frankfurter HC bei deren Gastspiel in der Dritten Liga gegen den Buxtehuder SV II. So lautet die offizielle Bezeichnung des BSV-Juniorenteams, in dem junge Talente an die Bundesliga herangeführt werden sollen. Für Wolfgang Pötzsch endete sein Abstecher in die Estestadt mit einer 23:31 (13:14)-Auswärtsniederlage.

Aus Sicht der Gastgeberinnen bleibt festzuhalten, dass die junge Mannschaft mit diesem Erfolg über Frankfurt in der Tabelle am Gegner vorbeigezogen ist und die Brandenburgerinnen vom vierten Tabellenplatz verdrängen konnte. Liv Süchting, Franziska Fischer und Svea Geist erzielten dabei jeweils fünf Tore. Bis etwa eine Viertelstunde vor Schluss, bis zum Stand von 20:20, konnte Frankfurt mithalten, ehe sich das BSV-Team einen größeren Vorsprung erkämpfen und davonziehen konnte.