Harburg
Fussball

Elstorf macht es beim 4:2 gegen Celle unnötig spannend

Maik van Huffel (l.) veredelt die Flanke von Mike Teichert von der linken Seite zur 1:0-Führung nach 22 Minuten.

Maik van Huffel (l.) veredelt die Flanke von Mike Teichert von der linken Seite zur 1:0-Führung nach 22 Minuten.

Foto: Markus Steinbrück

Nach 3:0-Führung kassiert der Tabellenzweite der Bezirksliga zwei zwei Gegentore nach Ecken. Sonntag Spitzenspiel in Soltau.

Elstorf.  Gerade als sich Hartmut Mattfeldt auf einen ruhigen und erfolgreichen Fußball-Nachmittag eingestellt hatte, trieben seine Spieler den Blutdruck des Trainers nochmal kräftig in die Höhe. 75 Minuten lang hatte der Tabellenzweite der Bezirksliga zwei das Heimspiel gegen Aufsteiger SC Vorwerk Celle klar dominiert. Vor dem Wechsel nutzten Maik van Huffel nach Flanke von Mike Teichert (23.) und Kevin Genske per Volleyschuss (27.) die Überlegenheit zur 2:0-Pausenführung.

Als nach einer Stunde erneut Genske das 3:0 nachlegte, konnte Mattfeldt sich setzen. „Wir hatten ungelogen riesen Chancen, um das vierte, fünfte, sechste oder sogar siebte Tor nachzulegen“, erzählte der Trainer. Stattdessen stand es plötzlich nur noch 3:2. Die Gäste trafen jeweils im Anschluss an einen Eckball (77., 82.). „Das war völlig unnötig.“ Zum Glück ließ die Antwort des TSV Elstorf nur vier Minuten auf sich warten. Timo von Reith machte mit seinem Treffer zum 4:2-Endstand (86.) endgültig alles klar.

„Ich bin total froh, dass wir gewonnen haben. Nur die zwei Gegentore gefallen mit gar nicht“, sagte Hartmut Mattfeldt, der auf zwölf Spieler verzichten musste. Am Sonntag im nächsten Spitzenspiel beim MTV Soltau werden die gesperrten Jonas Lancker und Juliano Jantzen zurückkehren.