Harburg
Para-Fussball

Behinderten-Liga: Hedendorf gewinnt gegen 1. FC Seevetal

Hittfeld.  In ihre zwölfte Spielzeit geht in diesen Tagen die Behinderten-Fußball-Liga Niedersachsen (BFLN) für Menschen mit einer intellektuellen Beeinträchtigung. Seit 2008 gibt es das Kooperationsprojekt des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen (BSN) und des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV). Auch in der Saison 2018/19 gibt es eine Leistungsklasse, die sogenannte Goldstaffel, und zwei regionalen Silberstaffeln.

Eine von drei neuen Mannschaften unter insgesamt 24 Teams ist der 1. FC Seevetal, der zum Saisonauftakt auch als Gastgeber für 16 Partien der Silberstaffel Süd/Ost fungierte. Mit den VSV Hedendorf/Neukloster und dem Caritasnetzwerk Salzgitter spielten in der Sporthalle am Peperdieksberg in Hittfeld zwei weitere Neulinge mit.

Bei ihrer Premiere musste das von Jens Feldhusen betreute Team des 1. FC Seevetal auf einen Sieg auf dem Spielfeld noch verzichten. Ihr bestes Ergebnis erzielten die Gastgeber mit dem 0:1 gegen Hannover 96 II. Das Duell gegen den Nachbarn Hedendorf verloren die Seevetaler mit 0:8. Beide Mannschaften bekamen sechs Punkte kampflos zugesprochen, weil Goslar und Celle krankheitsbedingt abgesagt hatten.

Der zweite Spieltag dieser Staffel findet am 27. April in Wolfsburg statt, bevor sich alle drei Staffeln am 18. Mai 2019 zum traditionellen Abschlussturnier in Barsinghausen treffen. Dort werden dann die Meister der Silberrunde und der Niedersachsenmeister der Goldrunde ermittelt. Titelverteidiger und deutscher Meister sind die Hannoverschen Werkstätten.