Harburg
Handball

Hohe Auswärtshürde für Buxtehuder SV beim VfL Oldenburg

Buxtehude/Buchholz.  Nach dem erfolgreichen Saisonstart wollen die Handball-Bundesligafrauen des Buxtehuder SV am Sonntag, 16.30 Uhr, im Nordderby beim VfL Oldenburg nachlegen. Oldenburg gewann sein erstes Spiel beim Aufsteiger Union Halle-Neustadt mit 39:29. „Das wird eine ganz schwere Auswärtsaufgabe“, ist BSV-Trainer Dirk Leun überzeugt. Vorige Saison verlor der BSV mit 31:39 in Oldenburg.

Personell muss Leun weiter auf die Verletzten Paula Prior und Julia Gronemann verzichten. Auch Rückraumspielerin Friederike Gubernatis fällt mit ei­nem Muskelfaserriss aus. Fragezeichen stehen hinter dem Einsatz von Lone Fischer und Malene Staal. Staal und Maike Schirmer treffen auf ihren Ex-Verein.

Spielfrei, aber nicht untätig sind die Zweitligafrauen der Handball-Luchse Rosengarten 08-Buchholz. Gegner DJK/MJC Trier hatte um Verlegung gebeten. Weil die Vereine das Heimrecht tauschten, wird nun am 29. Dezember in der Nordheidehalle gespielt. Jetzt sind die Spielerinnen bei einer Spendenübergabe an den Verein Kinder helfen Kindern e.V. des Hamburger Abendblatts zugegen. Für den Rest des Tages haben sich die Luchse-Verantwortlichen Überraschungen ausgedacht. Auch sollen tolle Teamfotos geschossen werden.