Harburg
Radsport

Kleiner Preis von Buchholz am Sonntag auf dem Obi-Parkplatz

Buchholz.  Das Radrennen um den Großen Preis von Buchholz am Himmelfahrtstag ist weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt. Über eine unwesentliche kürzere Tradition verfügt der Kleine Preis von Buchholz, der am Sonntag seine 20. Auflage erlebt. Von 11 Uhr an flitzen Jungen und Mädchen im Alter zwischen drei und 15 Jahren über den Parkplatz von Obi und Famila am Nordring.

Auch Gäste, die zum Teil aus Leipzig und Vorpommern anreisen, wollen einen der begehrten Pokale mit nach Hause nehmen. Das letzte Rennen der ältesten Schüler (Jahrgang 2003 und 2004) wird um 15.15 Uhr gestartet.

Der etwa 1000 Meter lange Rundkurs ist flach und übersichtlich, er bietet den Zuschauern einen permanenten Überblick über das Renngeschehen. Zudem ist das gesamte Gelände frei von jeglichem Verkehr. „Damit niemand verhungern muss, gibt es Bratwurst, Brötchen, Kuchen und Getränke an den Boxen“, sagt Joachim Zinnecker von Blau-Weiss Buchholz.