Harburg
Tischtennis

Tostedts hart erkämpfter Auftaktsieg

Irene Ivancan wehrte drei Matchbälle ab und führte ihr Team im ersten Auftritt nach der Rückkehr noch zum Sieg

Irene Ivancan wehrte drei Matchbälle ab und führte ihr Team im ersten Auftritt nach der Rückkehr noch zum Sieg

Foto: Butterfly

Zweitligafrauen drehen verloren geglaubte Partie noch in einen 6:4-Erfolg. Nächstes Heimspiel am Sonnabend gegen Aufsteiger.

Tostedt.  Als ein hartes Stück Arbeit bezeichnete Michael Bannehr, der Tischtennis-Abteilungsleiter des MTV Tostedt, den 6:4-Heimsieg seiner Zweitligafrauen nach mehr als drei Stunden zum Saisonauftakt gegen die Leutzscher Füchse aus Leipzig. „Als Irene Ivancan beim Spielstand von 2:4 mit 1:2 nach Sätzen und 7:10 nach Punkten gegen Marina Shavyrina zurücklag, sahen wir schon unsere Felle davon schwimmen. Doch unsere Heimkehrerin hat die Partie noch umgebogen. Danach haben wir kein Einzel mehr verloren“, berichtete Bannehr. Die ersten zwei Punkte der Saison sind damit eingesackt.

Ungewöhnlich groß war das Zuschauerinteresse in der Sporthalle Poststraße. Rund 50 Zuschauer waren neugierig auf die Heimkehrerinnen Yonne Kaiser und Irene Ivancan. Die Doppel starteten ausgeglichen: Ivancan/Svenja Koch punkteten gegen Marina Shavyrina/Do Thi Ti Huong; Kaiser/Lotta Rose hatten gegen die ältere der Huong-Schwestern Do Thi und deren Partnerin Anna-Marie Helbig das Nachsehen.

Als nach Ivancans Kraftakt auch Yvonne Kaiser ihr zweites Einzel mit einem ebenfalls hart umkämpften 3:1 gewann, war es Svenja Koch, die mit einem 3:1 gegen Helbig ihrem Team erstmals die Führung (5:4) bescherte. Lotta Rose machte im letzten Spiel das Tages den entscheidenden Punkt zum vielumjubelten 6:4-Gesamtsieg.

Schon an diesem Sonnabend, 15. September, um 15 Uhr geht es in der Halle Poststraße weiter gegen den Aufsteiger TTC Grün-Weiß Staffel aus Limburg.