Harburg
Fussball

Elstorf kickt Elbmarsch raus

Elstorfs Angreifer Timo von Reith (r.) hilft in der Abwehr aus und stoppt Sören Baltzer (grünes Trikot) von Eintracht Elbmarsch

Elstorfs Angreifer Timo von Reith (r.) hilft in der Abwehr aus und stoppt Sören Baltzer (grünes Trikot) von Eintracht Elbmarsch

Foto: @K. Schaar / Schaar

Das 4:3 (1:1) nach Elfmeterschießen beschert dem Mattfeldt-Team eine weite Pokalreise nach Lilienthal.

Drennhausen.  Zwischen Eintracht Elbmarsch und dem TSV Elstorf ging es im Wettbewerb um den Bezirkspokal Lüneburg bis in das Elfmeterschießen. Nachdem Ali Moslehe in der regulären Spielzeit in letzter Minute Lucas Bendigs Führung (51. Minute) für die Gäste noch hatte ausgleichen konnte, waren diese vom Punkt aus die besseren Schützen. Die Mannschaft von Trainer Hartmut Mattfeldt geht nach dem 4:3 (1:1) Auswärtserfolg in Drennhausen am Sonntag auf eine lange Auswärtsfahrt, trifft in der nächsten Pokalrunde auf den SV Lilienthal-Frankenberg aus der Bezirksliga drei.

Im Elfmeterschießen trafen mit Jan-Claas Eckermann und Tim Francke für Eintracht Elbmarsch ausgerechnet die beiden Innenverteidiger, während gleich drei Offensivkräfte den Ball nicht versenken konnte. Die Mannschaft von Trainer Tobias Gäbel geriet im Entscheidungsschießen gleich unter Druck, als Neuzugang Ali Moslehe vom Oberligisten Wedeler TSV mit dem ersten Elfmeter an Elstorfs Schlussmann Pascal Wölk scheiterte. Gäbel: „Es war ein typisches Unentschieden-Spiel.“

Beide Teams hatten nur wenige Möglichkeiten, wir sogar die besseren Strafraumszenen.“ Richtig weh tat ihm das Aus im Pokalwettbewerb aber nicht. „Jetzt müssen wir wenigstens Sonntag nicht schon wieder spielen. Am Montag geht es ja schon weiter mit dem Landkreis-Cup. „Jetzt haben wir einen Tag mehr um Kräfte zu sammeln.“ Insgesamt war Tobias Gäbel trotz der Niederlage mit dem Auftreten seines Teams sehr zufrieden.

Für den TSV Elstorf verwandelten Maik van Huffel, Timo von Reith und Patrick Fernandes Silva vom Punkt. Kurz vor dem Ausgleich in der Schlussminute hätte Elstorfs Neuer, Timo von Reith, der vom TSV Altkloster gekommen ist, alles klar machen, scheiterte aber Eins-gegen-eins an Elstorfs Keeper Nico Fabian. „Jetzt haben wir Sonntag wieder ein Pflichtspiel. Andernfalls hätten wir ein Testspiel absolviert“, sagte TSV-Trainer Hartmut Mattfeldt.