Harburg
Leichtathletik

Jana Sussmann will noch auf den EM-Zug aufspringen

Auch Lennart Jungclaus und Leonie Kluwig starten bei der Leichtathletik-DM in Nürnberg

Winsen.  Drei Leichtathleten aus dem Süden Hamburgs starten am Sonnabend und Sonntag bei den 118. deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Nürnberg. Für die Top-Athleten sind die zweitägigen Titelkämpfe im Max-Morlock-Stadion und auf dem Hauptmarkt (nur Kugelstoßen) die letzte Qualifikationsmöglichkeit für die Heim-Europameisterschaften vom 7. bis 12. August im Berliner Olympiastadion.

Dieses Szenario gilt auch für Jana Sussmann, deren Elternhaus im Winsener Ortsteil Tönnhausen steht. Mit 9:39,74 Minuten über 3000 Meter Hindernis hat die 27-Jährige vom Lauf-Team Haspa Marathon Hamburg die EM-Norm des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) erfüllt. Das Problem ist, dass dies insgesamt fünf Athletinnen gelungen ist. Gesa Felicitas Krause (Trier) hat als Titelverteidigerin einen persönlichen Startplatz sicher.

Sussmann kämpft mit Maya Rehberg um das letzte Ticket

Bereits für die EM in Berlin nominiert hat der DLV die Jahresschnellste Elena Burkard (Nordschwarzwald) und Ex-Eu­ropameisterin Antje Möldner-Schmidt (Cottbus). Um den letzten Startplatz streiten sich Jana Sussmann und ihre Freundin Maya Rehberg (Kronshagen/Kiel), die schon mehrfach bei Wettkämpfen in Winsen antrat. Die Entscheidung über 3000 Meter Hindernis der Frauen fällt am Sonntag, 16.55 Uhr.

Für zwei junge Sprinter ist die Teilnahme an den Einzelmeisterschaften der Männer und Frauen bereits ein Erfolg. Lennart Jungclaus von der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) drückte bei den deutschen Juniorenmeisterschaften Ende Juni in Heilbronn seine 100-Meter-Bestzeit auf 10,61 Sekunden und belegte im Endlauf den sechsten Platz. Wegen muskulärer Probleme verzichtete der Schützling von Trainer Hans Peters auf seinen Start bei den Norddeutschen Meisterschaften vor zwei Wochen in Hamburg. Für Nürnberg ist er wieder fit, mehr als einen Auftritt im Vorlauf wäre allerdings eine große Überraschung.

Jungclaus nach muskulären Problemen wieder fit

Das gleiche gilt für die zwei Jahre jüngere Leonie Kluwig, die bei der U23-DM die Endläufe Endlauf über 100 Meter (8. Platz) und 200 Meter (6. Platz) erreichte. Sie belohnt sich für ihre erheblichen Leistungssteigerungen dieses Saison mit dem Start in Nürnberg. Kluwig wohnt in Eckel in der Gemeinde Rosengarten und war erst zu Jahresbeginn vom TSV Eintracht Hittfeld zum Track & Field Club Hamburg gewechselt. Ihre aktuellen Bestzeiten stehen bei 11,77 Sekunden (100 Meter) und 24,21 Sekunden (200 Meter).