Harburg
Handball

HSV kommt wieder zum Trainingslager nach Hollenstedt

Freundschaftsspiel am 4. August gegen die Gastgeber mit Neu-Trainer Michael Jaap

Hollenstedt.  Zur guten Gewohnheit ist das Trainingslager des Handball-Sport-Vereins (HSV) Hamburg in Hollenstedt geworden. Vom 2. bis 5. August ist der Meister der Dritten Liga Nord bereits zum dritten Mal zu Gast in den Max-Schmeling-Hallen, um die Grundlage für eine erfolgreiche Handballsaison zu legen. Den Kontakt hatte der aus Hollenstedt stammende HSV-Präsident Marc Evermann hergestellt.

Im Rahmen des Trainingslagers wird der HSV auch diesmal ein Freundschaftsspiel gegen die Gastgeber bestreiten. Am Sonnabend, 4. August, kommt es um 19 Uhr zum Vergleich zwischen dem Landesligisten und dem vier Klassen höher eingestuften Zweitliga-Aufsteiger. Die Eintrittspreise werden mit vier Euro für Erwachsene und zwei Euro für Kinder und Senioren sehr moderat sein. Ob Vorverkaufsstellen eingerichtet werden, gibt der Verein demnächst bekannt.

Was nicht mehr entschieden werden muss, ist die Trainerfrage. Mit einem neuen Coach gehen die Männer des TuS Jahn Hollenstedt in die neue Landesligasaison. Michael Jaap tritt die Nachfolge des aus beruflichen Gründen ausscheidenden Martin Kuligowski an. Auch Co-Trainer Jonas Pellewessel hört auf, Jaap bringt für diese Position Klaas Kurtzweg aus Hollenstedts zweiter Herrenmannschaft (Regionsliga) mit, die er auch weiterhin trainieren wird.

In den vergangenen zweieinhalb Jahren hatte der 56 Jahre alte Tostedter die Landesligafrauen des MTV Eyendorf trainiert. „Als der Anruf aus Hollenstedt kam, habe ich spontan zugesagt“, erzählt Michael Jaap, „die Aufgabe reizt mich sehr.“ Zu seinen aktiven Zeiten war Jaap sieben Jahre lang für den TuS Jahn aufgelaufen, bevor er zu den besten Zeiten der HG Winsen drei Jahre in der Ober- und Regionalliga für die Kreisstädter spielte. In der Vorbereitung wird es auch ein Testspiel zwischen seinem ehemaligen und aktuellen Verein geben.