Harburg
Fussball

U14-Kicker setzen Erfolgsserie fort

JFV Borstel-Luhdorf gewinnt Titel in der Landesliga, darf aber nicht aufsteigen

Luhdorf.  Landesliga-Meister! Die U14 des JFV Borstel-Luhdorf fügte mit einem 1:0-Sieg gegen den JFV Ahlerstedt/Otterstedt/Heeslingen ihrer Erfolgshistorie der vergangenen Jahre mit Kreismeister-, Bezirksmeisterschaften, Kreispokalsiegen in der Halle und auf dem Feld einen weiteren Titel hinzu. Allerdings bleibt den Nachwuchskickern der Aufstieg in die Regionalliga verwehrt.

Vor dem vorletzten Punktspiel fehlte der Mannschaft von Trainer Olaf Lakämper noch ein Punkt, um von Verfolger Eintracht Cuxhaven, der noch ein Spiel weniger zu absolvieren hat, nicht mehr eingeholt werden zu können. Bei glühender Hitze tat sich der kommende Meister vor allem im ersten Durchgang ein wenig schwer. „In der zweiten Halbzeit haben wir dann keine einzige Torchance mehr zugelassen“, freute sich Coach Olaf Lakämper, der das Team zusammen mit Co-Trainer André Schlünß, Torwarttrainer Daniel Schulenburg und Koordinations-Trainer Ralf Bockelmann an der Spitze eines ganzen Teams, in Bestform gebracht hat. Jan-Erik Bistram war es dann, der sechs Minuten vor Ende der 70-minütigen Spielzeit den entscheidenden Treffer zum 1:0 erzielte und den Titel perfekt.

Staffelleiter Uwe Norden hatte den richtigen Riecher und war vor Ort, um das Team zu ehren. „Ihr seid souverän Meister geworden“, sagte er mit Blick auf bislang acht Siege und ein Unentschieden, bei einem beeindruckenden Torverhältnis von 40:4. Den Hauptbaustein für den Erfolg sieht das Trainerteam in der schon immer starken Defensivleistung des Teams. In der Offensive ist das Team ausgeglichen. „Bis auf die Torhüter haben alle Spieler getroffen“, sagt Daniel Schulenburg. Die Grundlage für alles ist eine herausragenden Trainingsbeteiligung.

Der Weg in die Regionalliga bleibt dem Erfolgsteam jedoch aus Verbandsregularien verwehrt. Den Aufsteiger spielen die jetzigen U15-Teams der Vereine aus. So könnte der Gegner Ahlerstedt in der nächsten Saison eine Liga höher kicken. „Wir könnten dort auch mithalten“, ist sich Schulenburg sicher. Diverse Kräftemessen zum Beispiel mit dem VfB Lübeck hätten dies gezeigt.

Das Team ist jedoch hungrig und aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Im nächsten Jahr wird wieder die Meisterschaft in der Landesliga angepeilt, um dann als U15 um den Aufstieg in die Regionalliga zu kämpfen.