Harburg
Leichtathletik

Volksläufe in Salzhausen und Hittfeld

Die Schüler und Jugendlichen aus der Leichtathletikabteilung des TSV Eintracht Hittfeld freuen sich auf den Volkslauf auf ihrer Trainingsanlage

Die Schüler und Jugendlichen aus der Leichtathletikabteilung des TSV Eintracht Hittfeld freuen sich auf den Volkslauf auf ihrer Trainingsanlage

Foto: TSV HIttfeld/Steeneck / HA

Sparkassen-Heidjer-Cup wird an diesem Sonntag und am 2. Juni fortgesetzt. In Salzhausen sind viele Kinder am Start.

Salzhausen/Hittfeld.  Der Auftakt verlief alles andere als vielversprechend. Temperaturen knapp unter zehn Grad, fieser Nieselregen und ein unangenehmer Wind waren die äußeren Begleiterscheinungen beim ersten Volkslauf 2018 im Landkreis Harburg. Trotzdem ließen sich 789 Teilnehmer am 1. Mai in Winsen nicht entmutigen, über den Stöckter Deich zu laufen.

Mehr als drei Wochen später, etliche Trainingskilometer mehr in den Beinen und vor allem mit wesentlich besserem Wetter wird der Sparkassen-Heidjer-Cup, so firmiert die nach dem Hauptsponsor Sparkasse Harburg-Buxtehude benannte Volkslaufserie, an diesem Sonntag, 27. Mai, in Salzhausen und nur sechs Tage später am Sonnabend, 2. Juni, in Hittfeld fortgesetzt.

„In Salzhausen sind immer sehr viele Kinder am Start“, sagt Winsens Hauptorganisator Klaus Heinsohn. Das wird am Sonntag beim Jubiläum, der Wald- und Wiesenlauf erlebt seine 20. Auflage, nicht anders sein. Seit vielen Jahren arbeiten die Organisatoren des MTV eng mit den örtlichen Schulen zusammen und stoßen dort auf offene Ohren. Allein für diese Zielgruppe werden von 10.45 Uhr an sechs verschiedene Läufe angeboten, die wie die längeren Strecken auf der Schützenstraße vor dem Sport-Huus gestartet werden.

Am Sonntag in Salzhausen gibt es Mühlenbrote für alle Erwachsenen

Es gibt den eigenständigen Schulklassenlauf über drei Kilometer, einen Bambinilauf über 400 Meter sowie jeweils einen 1000- und 2000-Meter-Lauf für Jungen und Mädchen. Die drei Schulklassen mit den höchsten Teilnehmerzahlen werden mit einer Prämie bedacht, alle Erwachsenen erhalten ein Mühlenbrot. Natürlich sind beim Wald- und Wiesenlauf wie bei allen Volksläufen Nachmeldungen am Tag der Veranstaltung möglich.

Noch nicht auf die Möglichkeit der Nachmeldung zurückgreifen müssen Interessierte am HIT-felder Volkslauf. Bis zu diesem Sonnabend, 26. Mai, ist nämlich die reguläre Anmeldung über das Onlineportal www.stgk.de freigeschaltet. Hauptorganisator Heiner Steeneck und sein Helferteam gehen davon aus, dass auch in diesem Jahr – der erste Startschuss ertönt am Sonnabend, 2. Juni, um 14.30 Uhr – mehr als 500 Sportlerinnen und Sportler die Ziellinie auf der Sportanlage am Peperdieksberg passieren werden.

Gymnasium Meckelfeld darf den Hittfelder Wanderpokal behalten

Für die drei größten vorangemeldeten Gruppen gibt es Geldpreise. Die größte Gruppe bekommt zusätzlich ei­nen Pokal. Nachdem der zuletzt fast immer an das Gymnasium Meckelfeld gegangen war, hat die Sparkasse Harburg-Buxtehude einen neuen Wanderpokal gestiftet. „Die Meckelfelder zählen auch in diesem Jahr zu den Favoriten. Starke Konkurrenz kommt vom Gymnasium Hittfeld, von der IGS Seevetal und den örtlichen Grundschulen“, sagt Heiner Steeneck.

Nach dem ersten Startschuss um 14.30 Uhr für die 20,5-Kilometer-Langstrecke durch den Staatsforst Sunder folgen die Wettbewerbe für Walker und Nordic-Walker über 8,1 km, Schülerläufe über 600 und 1000 Meter, der stets gut besetzte Hauptlauf über 10,6 Kilometer und zum Abschluss der Familienlauf über 4,5 km (16.15 Uhr). Neu beim HIT-felder Volkslauf 2018 sind jeweils Mannschaftswertungen über 10,6 und 4,5 Kilometer. Auch dank der Unterstützung der Firma Bellandris Matthies werden alle Laufzeiten erneut elektronisch gemessen.

Weitere Informationen im Internet unter www.volkslauf-hittfeld.de.