Harburg
Hockey

Ein Punkt gegen den Tabellenführer

Heimfelds Torhüterin Franziska Brokelmann (l.) pariert nach einer Strafecke den Bremer Torschuss

Heimfelds Torhüterin Franziska Brokelmann (l.) pariert nach einer Strafecke den Bremer Torschuss

Foto: Axel Kaste / HA

Hockeyfrauen der TG Heimfeld erkämpfen in der 2. Bundesliga ein 0:0-Remis gegen den Bremer HC.

Heimfeld.  Die Zweitliga-Hockeyfrauen der TG Heimfeld halten Kurs. Nach dem 4:1 gegen Klipper Hamburg holten sie mit dem 0:0-Unentschieden gegen den Tabellenführer Bremer HC einen weiteren wichtigen Punkt auf dem Weg zum Klassenerhalt. 100 Zuschauer verfolgten die Partie auf der Anlage am Waldschlößchen in Heimfeld. In der Hinrunde hatten sie gegen diese beiden Gegner noch jeweils mit 0:1 verloren.

„Bremen war wieder spielerisch überlegen, aber das haben wir kämpferisch ausgeglichen“, war Heimfelds Trainer Dennis Sievert stolz auf ein „Superspiel“ seiner Damen. Besonders zufrieden stellte ihn der Umstand, dass seine Mannschaft durch eine starke Verteidigung dem Favoriten kaum einen Torabschluss gestattete. „In meinen Augen hatte Bremen keine richtige Feldchance und hätte nur durch eine Ecke gewinnen können“, so der TGH-Coach. Da aber auch sämtliche vier Standardsituation der Bremerinnen nicht zum Erfolg führten, hielten die TGH-Damen die Null gegen den großen Favoriten.

Eigene Ecken konnten sich die Heimfelderinnen nicht erspielen, dafür hätten sie bei drei guten Konterchancen ihrerseits treffen können. Auch über das Remis konnte sich Sievert mächtig freuen: „Das war redlich verdient.“ Sein Fazit nach zwei Spielen der Frühjahrsrunde: „Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung der Mannschaft und belohnen uns endlich für gute Leistungen. Gegen Klipper haben unsere Neuen Chiara Wachter, Linnea Tippkemper und Lisa Klein sehr stark debütiert, gegen Bremen zusätzlich Franziska Mollnow, Chiara Helm und Anastasia Wudtke.

Heimfelds Herren kehren mit 2:1-Auswärtssieg vom Rhein zurück

Die harte Vorbereitung mit insgesamt 14 Testspielen, athletischen Schwerpunkten und Teambuilding hat sich erkennbar ausgezahlt.“ Am kommenden Sonntag, 6. Mai, geht es beim Bonner THV wieder um Punkte für den Verbleib in der 2. Bundesliga.

Am Rhein sind auch die Männer der TG Heimfeld in die Rückrunde der Saison 2017/2018 in der 2. Bundesliga Nord gestartet. Sie kehrten nach Toren von Maximilian Bonz (mit dem ersten Angriff) und Niklas Reuter (nach der Pause im Anschluss an eine Ecke) mit einem 2:1 (1:1)-Auswärtssieg vom Tabellendritten Schwarz-Weiß Köln heim.

Weiter geht es für die Heimfelder Herren mit zwei Heimspielen hintereinander. Am Sonnabend, 12. Mai, um 16.15 Uhr kommt der Kahlenberger THC ans Waldschlößchen; am Sonntag, 13. Mai, ist um 12 Uhr Schwarz-Weiß Neuss zu Gast.