Harburg
Handball

Buxtehuder SV verpflichtet Junioren-Nationalspielerin

Junioren-Nationalspielerin Annika Lott (TSV Bayer Leverkusen)

Junioren-Nationalspielerin Annika Lott (TSV Bayer Leverkusen)

Foto: Stefan Mathke / DHB / HA

Bis 2016 hatte Annika Lott für SV Henstedt-Ulzburg gespielt. Jetzt kehrt die 18-Jährige aus Leverkusen in den Norden zurück.

Buxtehude.  Der Buxtehuder SV hat eine Nachfolgerin für Emily Bölk gefunden, die im Sommer zum deutschen Serienmeister Thüringer HC wechselt; zumindest für die Stammposition von Bölk. Vom Bundesliga-Konkurrenten TSV Bayer 04 Leverkusen kommt die 18 Jahre alte Annika Lott nach Buxtehude. Die Junioren-Nationalspielerin hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 2020 unterschrieben und soll gemeinsam mit der Jessica Oldenburg das Duo im linken Rückraum bilden.

Lott spielte bis 2016 für ihren Heimatverein SV Henstedt-Ulzburg, ehe sie für zwei Jahre nach Leverkusen ging. Den BSV-Fans dürfte sie vom Final-Four-Turnier um die deutsche A-Jugend-Meisterschaft 2017 in Erinnerung sein. Im Halbfinale gegen Blomberg-Lippe warf sie zehn Tore, im Finale gegen Buxtehude sechs und wurde anschließend zur besten Spielerin des Finalturniers ernannt.

Annika Lott ist fester Bestandteil der Juniorinnen-Nationalmannschaft und ebenso wie BSV-Torhüterin Lea Rühter für die WM-Qualifikation Ende März auf Island nominiert. In der laufenden Saison in der 3. Liga West hat sie für die zweite Mannschaft Leverkusens 77 Tore in 15 Partien erzielt.

Derzeit absolviert Annika Lott in Leverkusen ihr Abitur und wird im Herbst in Hamburg ein Wirtschaftsstudium beginnen. „Ich kann in Buxtehude den Handball gut mit meinem geplanten Studium verbinden und bin meiner Heimat im Norden wieder näher“, wird die 18-Jährige in einer Mitteilung zitiert.