Harburg
Tischtennis

Tostedt verliert nach 4:2-Führung noch 4:6 gegen den Meister

Tostedt.  Im Vorfeld hatten sie nicht mit einem Punkt gerechnet. Als die Niederlage feststand, waren sie aber doch etwas geknickt. Zum Saisonauftakt der 2. Tischtennis-Bundesliga hatten die Frauen des MTV Tostedt den Vorjahresmeister TSV Schwabhausen zu Gast, der auf sein Aufstiegsrecht verzichtet hatte. In der vergangenen Saison verlor Tostedt mit 0:6 und 2:6 gegen die Bayern.

Umso erfreulicher begann das erste Heimspiel an der Poststraße in Tostedt. Neuzugang Vivien Scholz und Anne Sewöster gewannen ihr Doppel mit 3:1, Laura Matzke und der zweite Neuzugang Sarah Textor gaben ihr Doppel erst im fünften Satz mit 9:11 aus der Hand. Anschließend feierte Tostedt Einzelsiege durch Laura Matzke gegen Abwehrtalent Alina Nikitchanka aus Weißrussland, durch Vivien Scholz und Sarah Textor. Lediglich Anne Sewöster verlor ihr Einzel, so dass Tostedt urplötzlich mit 4:2 in Führung lag.

Das war es aber auch mit der MTV-Herrlichkeit. Meister Schwabhausen zeigte seine Klasse, gewann die folgenden vier Einzel und damit das Match insgesamt mit 6:4. Für Tostedt geht es am 30. September und 1. Oktober mit zwei Heimspielen weiter.