Harburg
Schiesssport

Bundesliga gastiert nach 2014 wieder in Kakenstorf

Karl Stora (Altersklasse U12) gewann in der Hallensaison die Bronzemedaille bei den deutschen Meisterschaften

Karl Stora (Altersklasse U12) gewann in der Hallensaison die Bronzemedaille bei den deutschen Meisterschaften

Foto: 1. BSC Nordheide / HA

Bogenschützen kämpfen am Sonnabend und Sonntag beim 1. BSC Nordheide um gute Ausgangsposition für die Rückrunde.

Kakenstorf.  Die Bundesliga im Bogenschießen gastiert am kommenden Sonnabend und Sonntag, 13. und 14. Mai, in Kakenstorf. Die Bogenschützen des 1. BSC Nordheide im SV Trelde-Kakenstorf richten zum zweiten Mal nach 2014 einen Ligawettkampf des Deutscher Bogensport-Verbandes (DBSV) aus. Die Pfeile werden am Sonnabend von 13.30 bis 18.30 Uhr und am Sonntag von 10 bis 14 Uhr über die Sportanlage Am Sportplatz 1 fliegen. Der Eintritt für Zuschauer ist frei.

Am Bundesligawettkampf nehmen zehn Vereinsmannschaften aus ganz Deutschland im Modus Jeder-gegen-jeden teil. Nach der Hinrunde in Kakenstorf findet die Rückrunde im Juni in Radeberg (Sachsen) statt. Geschossen wird mit dem olympischen Recurvebogen auf eine Entfernung von 70 Metern. Zu einer Mannschaft gehören vier Schützen, die in Eins-gegen-eins-Duellen gegen jeden Schützen der gegnerischen Mannschaft antreten.

Im vergangenen Jahr belegte die Mannschaft des 1. BSC Nordheide den sechsten Platz in der Bundesliga. „Mit dem Abstieg hatten wir nichts zu tun, ber leider auch nichts mit den Medaillen. Mit etwas Glück hätten wir weiter vorn sein können“, sagt Trainer Hartmut Petersen. Deutscher Meister 2016 wurde der PSV Magdeburg.

„Wir müssen den Heimvorteil nutzen, um bei der Rückrunde vorn mitmischen zu können“, so Petersen weiter. Das Unterfangen soll mit Hilfe des Kakenstorfer Urgesteins und Bürgermeisters Heiko Knüppel, der DM-Bronzemedaillengewinnerin Astrid Lott und den erfahrenen Schützen aus der Regionalliga-Mannschaft gelingen.

In der Hallensaison erreichten die Schützen des 1. BSC Nordheide bei den deutschen Meisterschaften zwei Bronzemedaillen und weitere gute Einzelplatzierungen. Neben Astrid Lott in der Damen-Altersklasse war es Karl Stora beim U12-Nachwuchs, der auf dem dritten Platz landete.