Harburg
Radsport

Philipp Plambeck schafft dritten Sieg im dritten Rennen

Harburg.  Mit seinem erst dritten Rennen in der Eliteklasse hat Philipp Plambeck von der Harburger Radsport-Gemeinschaft (HRG) schon den ersten Aufstieg, den in die B-Klasse, perfekt gemacht. Beim 95 Kilometer langen Straßenrennen in Börger bei Cloppenburg distanzierte der 19 Jahre alte Langenbeker im Spurt einer siebenköpfigen Spitzengruppe seine Kontrahenten.

Nach 35 Kilometern hatte sich die Gruppe am einzigen Berg der Runde gebildet. Plambecks Teamkollege Felix Holst (18/Kattenberg) und Vereinskollege Sebastian Beyer (23/Langenbek) attackierten aus dem Hauptfeld heraus. „Philipp blockte zuerst das Feld, bevor er selber die Flucht nach vorne ergriff“, berichtet Trainer Frank Plambeck. Im Endspurt spielte sein Schützling dann seine sagenhafte Power (1800 Watt) aus und gewann mit einer Radlänge Vorsprung. Sebastian Beyer wurde Fünfter, Felix Holst Sechster.

In den nächsten Wochen stehen für Philipp Plambeck größere Aufgaben an. Bevor es am 23. April zum Bundesligarennen nach Düren geht, fährt der 19-Jährige mit seinem Team Elektroland 24 an diesem Sonntag zum Rennen nach Steinfurt, bei dem sogar Profis aus den Niederlanden starten werden.

Radtourenfahrt am Sonntag erstmals an der CU-Arena

Für alle Hobbyfahrer veranstaltet die Harburger RG am Sonntag, 9. April, die erste Radtourenfahrt (RTF) 2017 im Hamburger Raum. Neuer Startort ist die CU-Arena in Neugraben, Am Johannisland. Von dort aus werden drei unterschiedlich lange Strecken angeboten (55 km, 90 km und 120 km), die identisch mit den Runden der Vorjahre sind. Es werden reichliche Höhenmeter gesammelt. Die Strecken durch die Harburger Berge und den Landkreis Harburg sind ausgeschildert und führen jeweils zum Startpunkt zurück.

Gestartet wird zwischen 9 und 11 Uhr in überschaubar großen Gruppen. Da alle Teilnehmer registriert werden müssen, sind Anmeldeschalter bereits ab 7.30 Uhr geöffnet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.