Harburg
Baseball

Auch Jared Ney bleibt ein Wild Farmer

Seine Vielseitigkeit im Feld und die Gefährlichkeit am Schlag machen Jared Ney für jeden Verein besonders wertvoll

Seine Vielseitigkeit im Feld und die Gefährlichkeit am Schlag machen Jared Ney für jeden Verein besonders wertvoll

Foto: Georg Hoff / HA

Baseball-Bundesliga-Aufsteiger Dohren verlängert den Vertrag mit dem herausragenden Pitcher aus Kalifornien.

Dohren.  Nachdem der US-Amerikaner Caleb Fenimore seinen Vertrag bei den Dohren Wild Farmers bereits im Oktober um ein weiteres Jahr verlängert hatte, ist sich der Aufsteiger in die 1. Baseball-Bundesliga nun auch mit Jared Ney einig geworden. Der Pitcher aus Kalifornien wird ab März 2017 wieder für den Nordheideclub spielen, dem damit die angestrebte Vertragsverlängerung mit beiden Top-Akteuren gelungen ist.

Jared Ney hatte einen großen Anteil an der erfolgreichen Saison 2016. Zum zweiten Mal in Folge errangen die Baseballspieler aus Dohren die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord. Ney warf die meisten Innings von allen Pitchern der Liga. Was ihn als Spieler besonders wertvoll macht, ist seine Vielseitigkeit im Feld und seine Gefährlichkeit am Schlag. Zuletzt hatte Ney auch die meisten RBIs der 2. Bundesliga. Das bedeutet, dass die meisten Punkte für die Wild Farmers durch seine Schläge zustande kamen.

„Nach anfänglichen Problemen hat sich Jared sehr gut in die Mannschaft integriert und sich wie auch Caleb Fenimore in die Gemeinschaft in Dohren eingelebt“, berichtet Pressesprecherin Kirsten Dallmann. Ney freue sich, auch in der kommenden Saison wieder in Dohren spielen zu dürfen. „Ich komme zurück, weil ich mich in diese tolle Gemeinschaft verliebt habe. Der Baseball-Verein, der vom ganzen Dorf unterstützt wird, macht es so besonders, in Dohren zu spielen“, wird er in einer Pressemitteilung zitiert.

Vorausblickend auf die neue Saison sagt er: „Dass ich dem Team helfen konnte, die zweite Meisterschaft in Folge zu gewinnen, macht mich sehr stolz. Jetzt will ich dem Team helfen, in der Ersten Liga frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern. Vielleicht können wir sogar noch etwas mehr erreichen. Ich möchte mich besonders beim SV Dohren bedanken, bei meinen Mitspielern, bei Familie Biermann und bei meinem neuen Trainer, dass sie mir das Vertrauen schenken und mir die Chance geben, auch in der ersten Bundesliga für die Wild Farmers zu spielen.“

Der neue Trainer heißt David Wohlgemuth und wechselt aus Hannover in den Kreis Harburg (das Hamburger Abendblatt berichtete). Der 26-Jährige ist einer der wenigen hauptamtlichen Baseballtrainer in Deutschland. „Ich habe Jared nur kurz kennenlernen dürfen. Aber ich weiß, dass er ein sehr guter und vor allem vielseitiger Baseballspieler ist, der uns eine Menge Möglichkeiten gibt, Spiele zu gewinnen“, sagte Coach David Wohlgemuth.

Durch die Vertragsverlängerung mit Jared Ney ist eine wichtige Weiche für ein erfolgreiches Jahr in der Ersten Bundesliga gestellt. Nach dem zweiten Titelgewinn hintereinander in der Zweiten Liga nehmen die Dohren Wild Farmers nun auch ihr Startrecht in der Ersten Bundesliga wahr, auf das sie vor Jahresfrist noch verzichtet hatten.

Mit David Wohlgemuth konnte ein Trainer gewonnen werden, der in Dohren ein alter Bekannter ist. Er war viele Jahre als Spieler bei den Wild Farmers aktiv und holte mit der Junioren-Mannschaft 2010 den deutschen Meistertitel nach Dohren. In der Zwischenzeit war er Head-Coach bei den Hannover Regents und trug maßgeblich dazu bei, dass die Baseballer aus der Landeshauptstadt nach dem Aufstieg zweimal in Folge den hervorragenden fünften Tabellenplatz in der Ersten Bundesliga Nord belegten.

Als weiteren Neuzugang hatten die Wild Farmers schon Iwan Galkin von den Berlin Sluggers für einen Wechsel nach Dohren begeistern können. Der 25-Jährige ist mit vielen Spielern der Wild Farmers befreundet. Bevor Galkin eine Saison in seiner Heimatstadt Berlin spielte, stand er bereits zwei Jahre bei den Hamburg Stealers unter Vertrag.