Harburg
Fussball

U16 des HSC auf dem Sprung in Landesliga

8846436 Rechtzeitig zur Meisterschaft konnten die von den Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften gesponserten komplette Ausrüstung überreicht und eingeweiht werden.

8846436 Rechtzeitig zur Meisterschaft konnten die von den Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften gesponserten komplette Ausrüstung überreicht und eingeweiht werden.

Foto: HR / HA

Nachwuchskicker des Jahrgangs 2001qualifizieren sich als Bezirksliga-Meister für die Aufstiegsrunde zur höheren Spielklasse.

Harburg.  Ungeschlagen haben sich die B-Junioren des Harburger SC des Jahrgang 2001 die Meisterschaft in der Bezirksliga 08 gesichert. Die Mannschaft von Trainer Norbert Aue holte in sieben Spielen mit fünf Siegen und zwei Unentschieden 17 Punkten und beendete die so genannte Herbstserie mit einem Torverhältnis von 24:4 Treffern. Das Team ist damit qualifiziert für die Bezirksliga mit Aufstiegsrecht zur Landesliga.

Die positive Entwicklung der Mannschaft in den letzten eineinhalb Jahren gibt Anlass zur Hoffnung, dass sich das Team im Hamburger Jugendleistungsfußball etabliert hat und den angestrebten Aufstieg in die Landeliga 2017 schaffen sollte, hofft HSC-Pressesprecher und Präsidiumsmitglied Peter Krause. Dreimaliges wöchentliches Training ist hierfür die unbedingte Voraussetzung.

Darüber hinaus werden die Nachwuchsfußballer des HSC von drei Trainern, einem Krafttrainer, medizinischer Betreuung und einem Teammanager unterstützt. Dieser spektakulär hohe Aufwand des Vereins verleiht den jungen Kickern genügend Rüstzeug, um die kommenden Spiele im neuen Jahr 2017 optimal zu bestreiten.

Nach tollem Saisonstart und vier klaren Siegen und der deutlichen Tabellenführungen mussten die HSC-Talente in den letzten drei Ligaspielen erstmals erfahren, wie schwer es ist, einem Rückstand hinterherzulaufen und gegen Mannschaften zu spielen, die von Anfang an nur auf Torabsicherung und defensive Spielweise bedacht waren um gegen die scheinbar übermächtigen Harburger kein hohe Packung zu bekommen.

Da mussten noch einmal alle Kraftreserven mobilisiert werden, um die nötigen Punkte zu erkämpfen. Der Siegeswille und Kampfgeist des Teams war jedoch beeindruckend, auch wenn es einmal fußballerisch nicht so gut lief. Wie beispielsweise im Pokalspiel gegen Cosmos Wedel, das mit 0:1 (0:0) verloren ging. Da fehlten allerdings gleich vier Stammspieler und mit ein wenig Glück hätten die HSC-2001er trotzdem eine Runde weiter kommen können.

„Ihr könnt stolz sein und für euer weiteres Leben eine gute Erfahrung mitnehmen. Teamarbeit wird in einer immer mehr spezialisierten Arbeitswelt immer wichtiger“, lobte Norbert Aue sein Team und freut sich jetzt auf die neue Saison 2017 und der Herausforderung von 11 schweren Begegnungen gegen allesamt Spitzenteams der Bezirksliga. Am 8. Januar spielt die Jugend ein Hallenturnier beim SC VM. In der Liga geht es weiter am 4. Februar mit dem Auswärtsspiel gegen TSV Glinde.

Mit den HSC-Junioren haben auch die 2. B-Jugendmannschaften des FC Türkiye und des Harburger TB die Aufstiegsrunde erreicht.