Pferdesport

Luhmühlen im neuen Look

| Lesedauer: 4 Minuten
Günther Bröde
Hinrich Romeike ist gespannt auf den Geländekurs des Jubiläumsturniers 2017

Hinrich Romeike ist gespannt auf den Geländekurs des Jubiläumsturniers 2017

Foto: Thomas Ix / HA

Neuer Parcourschef und mehr Sicherheitstechnik sollen die Vielseitigkeit noch attraktiver machen.

Luhmühlen.  Die Turniergesellschaft Luhmühlen (TGL) blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und voller Tatendrang auf das kommende Jahr 2017. Im 60. Jahr soll sich das Gelände im neuen Look präsentieren. Schon jetzt ist zu erkennen, dass der neue Parcourschef Mike Etherington-Smith eigene Ideen einbringt und das Thema „natural look“ deutlich in den Vordergrund stellt.

Dabei bleibt die Sicherheit ein weiteres Hauptaugenmerk, und deshalb kommen bei der Vier-Sterne-Prüfung und der Meßmer-Trophy vom 15. bis 18. Juni 2017 die neu zertifizierten MIM-Tische und MIM-Ecken erstmalig zum Einsatz.

Das MIM-System ist das aus Schweden bekannte Sicherheitssystem für Geländehindernisse, das nach dem Prinzip eines aufklappbaren Scharniers funktioniert, das durch einen Spezialclip zusammengehalten wird. Diese Hindernisse sind beim Auslösen in der Regel in etwa zehn Sekunden rückbaubar. Sowohl das schwedische MIM System als auch das englische PIN-System werden als Sicherheitsfaktoren für den Geländeaufbau in Luhmühlen verwendet.

Voll des Lobes für den neuen Parcourschef von Luhmühlen ist Hinrich Romeike, Olympiasieger von Peking 2008 im Einzel- und im Mannschaftswettbewerb, der schon zwei große Championate geritten hat, die Mike Etherington-Smith gebaut hat – die Olympischen Spiele in Hongkong (2008) und die EM 2005 in Blenheim.

Der in Hamburg geborene Zahnarzt aus Schleswig-Holstein formuliert seine Erinnerungen und Erwartungen an Luhmühlens neuen Parcourschef mit den Worten: „Ich finde es großartig, dass die Wahl auf ihn gefallen ist. Er ist jemand, der neue Akzente setzt und die Reiter zum Denken animiert – man muss sich genau die Linien der Strecken anschauen. Außerdem schafft er es, die Zeit als spannenden Faktor zu nutzen.“

Besonders in Erinnerung geblieben ist Romeike natürlich Olympia 2008 mit den Reitwettbewerben in Hongkong. „Wenn ich mich richtig entsinne, kam in Hongkong kein einziger Reiter innerhalb der erlaubten Zeit ins Ziel – der schnellste Reiter war 30 Sekunden über der Bestzeit. Bei der EM in Blenheim 2005 blieb nur die damalige Europameisterin Zara Phillips innerhalb der erlaubten Zeit.

Etherington-Smith bekommt es immer wieder hin, Wege zu finden, die man genau lesen muss. Ich erinnere mich daran, dass die ersten Aufgaben in seinen Kursen recht schnell kommen. In Hongkong war es zum Beispiel das erste Wasser an Nummer fünf. Etherington-Smith fragt recht früh anspruchsvolle Aufgaben ab und ist immer an dem Geländeprofil interessiert und baut es gern mit ein.“

Etherington-Smith ist immer am Geländeprofil interessiert

Das unterscheidet den neuen Parcourschef von Mark Philips, der in zwölf Jahren bei 13 Veranstaltungen – darunter die EM in 2011 – in Luhmühlen für Strecke und Hindernisse verantwortlich war. „Ich bin gespannt, wie er im Vergleich zu seinem Vorgänger die Geländestrecken in Luhmühlen weiterentwickeln wird und was er aus der neuen Waldpassage zwischen Wellenbahn und Meßmer-Teich macht“, sagte Hinrich Romeike.

Die finanzielle Basis mit dem Generalsponsor DHL sowie den Hauptsponsoren Meßmer, Longines, Charles Owen und Lotto Niedersachsen wird 2017 erweitert durch einen neuen Hauptsponsor. Die LVM Versicherung tritt mit dem im niedersächsischen Seevetal ansässigen LVM-Servicebüro Bamberger einen Dreijahresvertrag an.

Bernd Bamberger, Inhaber des LVM Servicebüros in Seevetal, freut sich schon auf die kommende Zusammenarbeit: „Unsere Herzen schlagen seit vielen Jahren für den Reitsport, wir sind seit Jahrzehnten begeisterte Stammgäste auf den Luhmühlener Vielseitigkeitsturnieren. Umso mehr freuen wir uns nun, einen wichtigen Teil zu dieser außergewöhnlich Veranstaltung zukünftig beitragen zu dürfen.“

Auch Julia Otto, Geschäftsführerin der TGL, ist zufrieden: „Luhmühlen konnte einen weiteren starken Partner gewinnen, der das Pferd im Logo trägt und sich schon vielfältig im Sport engagiert. Dazu gehören auch Partnerschaften in der Vielseitigkeit, denn die LVM Versicherung unterstützt auch die mehrfache Mannschaftsolympiasiegerin Ingrid Klimke und Weltmeisterin Sandra Auffarth.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport