Harburg
Hockey

Wieder drei Punkte für die Damen

Trixi Mausch (M.) leitet einen Angriff ein. Rechts: Jana Sprengel

Trixi Mausch (M.) leitet einen Angriff ein. Rechts: Jana Sprengel

Foto: Hans Kall

Die Heimfelder Hockeyfrauen konnten auch ihr zweites Heimspiel mit 6:0 gegen Rissen gewinnen.

Heimfeld.  Und wieder haben die Hockeyfrauen der TG Heimfeld drei Punkte eingefahren. Auch ihr zweites Heimfeld in der Feldhockey-Regionalliga gewannen gegen die Damen vom THK Rissen wieder mit sechs Toren. Jana Spreckels gelang dabei das Kunststück, gleich drei kurze Ecken zu verwandeln.

Aus dem Spiel heraus waren Lucie Düring, Luisa Düring und Lea Dietrich erfolgreich. Weitere hundertprozentige Chancen wurden liegen gelassen. Aber Vieles, was sie in den letzten Wochen fleißig trainiert haben. konnten sie gut umsetzen und so manchen schönen Spielaufbau zeigen. Und defensiv haben sie einfach mal nichts zugelassen.

Dienstag treten die Damen um 20 Uhr beim TTK Sachsenwald an.

Die TGH-Herren waren in der 2. Bundesliga nicht so erfolgreich. Bei Schwarz-Weiß Neuss kassierten sie eine 4:6-Auswärtsniederlage. Nach einem Sieg des Erstligaabsteigers Neuss sah es in der ersten Halbzeit noch nicht aus. Da waren die Gäste aus Heimfeld das cleverere und griffigere Team, das mit seinen Kontern ein ums andere Mal den Niederrheinern Angst einjagen konnte.

Dass Neuss den 0:1-Rückstand noch zur 2:1-Pausenführung drehen konnte, fällt in die Kategorie „glücklich“. In einem offenen Schlagabtausch konnte Heimfeld erst auf 3:3, dann auf 4:4 ausgleichen. In den letzten sechs Minuten legte Neuss aber zwei Tore vor. Heimfeld nahm den Torwart heraus, konnte sich mit zwei Spielern Überzahl aber keine richtige Chance herausspielen. Die TGH- Torschützen in Neuss waren Tim Schüfer, Lasse Simson (Doppelpack 45./46. Minute) und Lennart Gehl.

Auch beim Torfestival beim Gladbacher HTC erzielten die TGH-Herren wieder vier Tore, verloren aber auch diese Partie glatt mit 4:8. Dabei wirkte der Treffer zur 3:2-Pausenführung von Florian Stiller wie ein Weckruf für den Gegner, der stark aus der Kabine zurückkehrte. Die TG Heimfeld war durch Max Bonz in Führung gegangen, Till Augustin traf zum 2:2. Nach der Pause war Florian Stiller noch einmal erfolgreicher Torschütze.

Am Sonntag geht es wieder auf die Reise, dann treffen die Heimfelder Herren um 13 Uhr in der früheren Bundeshauptstadt auf den Bonner THV.