Harburg
Leichtathletik

Teilnehmerrekord beim Brunsberglauf in Holm-Seppensen

Die schennlsten Männer über 11,5 Kilometer: Erster und Gewinner des Bergtrikots wird Björn Malten (Mitte), Zweiter Thies Jansen (r.) und Dritter John Gerosa (l.)

Die schennlsten Männer über 11,5 Kilometer: Erster und Gewinner des Bergtrikots wird Björn Malten (Mitte), Zweiter Thies Jansen (r.) und Dritter John Gerosa (l.)

Foto: Michael Wiese / HA

1057 Volksläufer bei der siebten Auflage sind neuer Ansporn für die Organisatoren. Mühlenschule stellt die größte Gruppe.

Holm-Seppensen.  „Der neue Teilnehmerrekord mit 1057 Läufern macht uns unheimlich stolz“, waren sich Armin Schneider und Michael Wiese, Organisatoren des Brunsberglaufes 2016, einig. Sage und schreibe 160 Nachmelder hatten sich trotz einer nahenden Regenfront am Tag der siebten Auflage in Holm-Seppensen eingefunden.

Sämtliche Kinderläufe konnten bei angenehmen Temperaturen und auf nahezu trockener Strecke absolviert werden, bei den Erwachsenenläufen über 11,5 und 21,1 Kilometer regnete es teilweise heftig, die Verhältnisse wurden immer schwieriger. Die Stimmung in Holm-Seppensen blieb familiär und geprägt von der Begeisterung für das Erlebnis „Laufen in schöner Landschaft“.

In Abwesenheit des Neuseeländers Jon Paul Hendriksen, der schon mehrfach gewonnen hatte, standen diesmal andere Aktive im Blickpunkt. So gewann die 11,5-Kilometer-Distanz über den 129 Meter hohen Brunsberg Björn Malten (44:39 Minuten) vor Thies Jansen (45:34 min.) und John Gerosa (45:47). Bei den Frauen war Christina Brockmann in 55:49 Minuten die Schnellste vor Marie Rose (57:03 min.) und Daniela Rohlfs (58:02 min.). Den Halbmarathon der Männer gewann Torben Rohlfs (1:26:42 Std.) vor Bernd Hesselmann und Albert Stefan. Bei den Frauen landete Sabine Heidmann (MTV Obermarschacht) auf Rang eins, gefolgt von Andrea Schnell und Birgit Rusche (VfL Jesteburg).

Eine hohe Teilnehmerzahl erreichte auch der Teamcup, den bei den Männern über 5 Kilometer das Team Fantastic Four vor den Pineapple Fruit Dudes, über 11,5 Kilometer das Team „Die Ampel-Läufer“ vor den Cool Runners und der LG Brunsberg gewinnen konnte. Jeder Läufer oder Walker wurde mit herzlichem Applaus förmlich ins Ziel getragen. „Diese einmalige Stimmung begeistert uns immer wieder und spornt uns für die kommenden Jahre an,“ sagte Michael Wiese. Mehr und mehr präsent sind beim Brunsberglauf auch die Schulen. Die größte Gruppe stellte die Mühlenschule mit 128 Teilnehmern, gefolgt vom Albert-Einstein-Gymnasium aus Buchholz (106).