Harburg
Handball

Rosengarten ist auf einem guten Weg

Foto: Katrin Beyer

Zweitliga-Handballfrauen gewinnen das eigene Vorbereitungsturnier. 28:30-Niederlage im Test gegen Amsterdam.

Buchholz.  „Wir sind auf einem guten Weg“, ist sich Steffen Birkner sicher. Der Trainer der Zweitliga-Handballfrauen der SGH Rosengarten-BW Buchholz war zufrieden mit dem Auftritt seines Teams in der Nordheidehalle beim Vorbereitungsturnier um den Salming-Handballcup. Zu Gast waren ein niederländischer Erstligist, ein Konkurrent aus der 2. Bundesliga und zwei Drittligisten. Die Gastgeberinnen wurden nach vier Siegen der souveräne Turniersieger. Ihre Grenzen bekamen die Luchse einen Tag später in einem Testspiel in Nenndorf gegen den holländischen Vizemeister VOC Amsterdam aufgezeigt. Dieser Test ging mit 28:30 verloren.

„Ganz ordentlich“, fand Birkner die Leistung beim Turniersieg, bei dem Vanessa Nentwich und Rafhaela Priolli aus dem Oberligateam wie schon fast in der gesamten Vorbereitungszeit für die verletzten Laura Schultze und Meike Schult einsprangen. Priolli ist Neuzugang vom Zweitligisten SG 09 Kirchhof, sie soll das SGH-Oberligateam verstärken. Ihr Wechsel in die Nordheide hat sich durch eine berufliche Veränderung des Ehemanns ergeben. Von Nentwich und Priolli erwartet Steffen Birkner, dass sie als Führungsspielerinnen im Oberligateam Verantwortung übernehmen und gemeinsam einen starken Innenblock bilden.

„Wir konnten bei vielen Tempoangriffen viele einfache Tore erzielen,“ freute sich Birkner über den Auftritt der Zweitligafrauen beim Salming-Cup. Einen 10:0-Lauf legten die Luchse beim 21:9-Sieg gegen Zweitliga-Aufsteiger HSG Hannover-Badenstedt hin. Das Team aus der Landeshauptstadt hatte vorher das holländische Erstligateam Maedilon VZV mit 13:4 deklassiert. So stark hatte Birkner sein Team zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung noch gar nicht erwartet. 15:9 hieß es nach 25 Spielminuten gegen das Drittligateam des VfL Oldenburg, 16:5 gegen Maedilon VZV und sogar 20:8 gegen die HSG Jörl/DE/Viöl aus dem hohen Norden Schleswig-Holsteins.

Am Sonnabend geht es beim Elbmarsch-Cup in Stove weiter

„Ich war selbst überrascht, wie gut es phasenweise schon gelaufen ist,“ sagte Birkner. Gute Ansätze sah der Luchse-Trainer auch beim Testspiel gegen Amsterdam, in dem er Neuzugang Nicole Thomas Leonhardt vorsichtshalber eine Pause gewährte, weil die Dänin sich leicht an der Hand verletzt hatte. „Sabine Heusdens und Pia Hildebrand haben ihre Sache im Rückraum sehr gut gemacht“, sagte Birkner. Heusdens brachte es gegen Amsterdam immerhin auf zehn Treffer. Auch die Positionswechsel in der Abwehr und verschiedene Abwehrvarianten hätten schon ganz gut geklappt. Birkner: „Es gibt aber noch Entwicklungsfelder, die wir dringend bearbeiten müssen.“ Das gilt gleichermaßen für das eigene Oberligateam, das einen Tag vorher ebenfalls zu einem Vorbereitungsturnier in die Nordheidehalle geladen hatte und im Vergleich mit den Gegnern aus der Ober- und Landesliga Dritter wurde.

Bevor es kommende Woche ins Trainingslager nach Lastrup bei Vechta geht, steht am Sonnabend ein weiterer Härtetest für die Zweitligafrauen der SGH Rosengarten-BW Buchholz beim Elbmarsch-Cup in Stove auf dem Programm. Gegner sind die drei norddeutschen Erstligisten Buxtehuder SV, VfL Oldenburg und SVG Celle. Wenn am 10. September für die SGH Rosengarten-BW Buchholz die neue Saison in der 2. Bundesliga mit einem Auswärtsspiel bei DJK/MJC Trier beginnt, werden Laura Schultze und Meike Schult nur zuschauen können.

Und Steffen Birkner würde sich am liebsten klonen, denn er ist bei der SGH Rosengarten-Buchholz der verantwortliche Trainer für beide Damenteams. „Leider konnten wir nicht so großen Einfluss auf die Spielplangestaltung nehmen, dass ich meinen Verpflichtungen beiden Teams gegenüber gleichermaßen gerecht werden kann,“ bedauert der Trainer. Priorität habe das Zweitligateam, stellt Birkner klar. Das erste Pflichtspiel der Ersten findet am Sonnabend, 3. September, statt. Der Gegner in der ersten Runde des DHB-Pokals heißt dann Werder Bremen.

Ergebnisse:
VfL Oldenburg II – Rosengarten 9:15
HSG Badenstedt – Maedilon 13:4
HSG Jörl/DE/Viöl – VfL Oldenburg II 15:7
Rosengarten – HSG Badenstedt 21:9
Maedilon VZV – HSG Jörl/DE/Viöl 8:10
VfL Oldenburg II – HSG Badenstedt 9:13
Rosengarten – Maedilon VZV 16:5
HSG Jörl/DE/Viöl – HSG Badenstedt 8:15
Maedilon VZV – VfL Oldenburg II 8:4
HSG Jörl/DE/Viöl – Rosengarten 8:20