Harburg
Handball

Mittelhandbruch – Laura Schultze fällt sechs Wochen aus

Buchholz.  An diesem Sonntag haben Handballfans in der Nordheide erstmals die Gelegenheit, die neue Zweitligamannschaft der SGH Rosengarten-BW Buchholz in Aktion zu erleben. Von 11.30 Uhr an wird in der Nordheidehalle in Buchholz der Sportline-Duwe-Cup ausgespielt. Verzichten müssen sie auf Laura Schultze. Die Linkshänderin hat sich in der ersten Trainingswoche mit Handball einen Bruch des Mittelhandknochens an der Wurfhand zugezogen.

Sechs bis acht Wochen wird die
21-Jährige ausfallen. „Ich bin mit dem Finger im Trikot der Gegenspielerin hängen geblieben“, erinnert sich Schultze an die Szene im Training. „Ich hoffe natürlich auf sechs Wochen, aber man wird sehen, wie schnell es geht.“ Zunächst einmal muss die Rückraumspielerin, die gerade vom Buxtehuder SV zu den Handball-Luchsen gewechselt ist, Gips und Schiene tragen, danach folgt Aufbautraining. „Schade, dass sich Laura verletzt hat“, so Trainer Steffen Birkner. „Gerade weil sie auf einem sehr guten Stand und guten Weg war.“ Jetzt ist die Mannschaft gefordert, flexibel zu reagieren. „Natürlich muss ich jetzt im taktischen Bereich schauen, wie wir einige Sachen anders lösen. Ich hatte mich schon gefreut, eine Linkshänderin im Rückraum zu haben, um die Passgeschwindigkeit zu erhöhen“, führt der Coach weiter aus. Birkner und Schultzes Mitspielerinnen sind erst einmal froh, dass keine Operation nötig ist.