Harburg
Handball

Heide-Cup wieder mit dem HSV

Freuen sich schon auf den Heide-Cup: Gunnar Sadewater (v.l./Geschäftsführer HSV Hamburg), Markus Groß (Teammanager HSV), Stefan Schröder (Spieler HSV), Jörg Ehrhardt und Wolfgang Meyer (Handball-Förderverein Schneverdingen) und Michael Lungkofler (Center-Manager des Designer Outlets Soltau)

Freuen sich schon auf den Heide-Cup: Gunnar Sadewater (v.l./Geschäftsführer HSV Hamburg), Markus Groß (Teammanager HSV), Stefan Schröder (Spieler HSV), Jörg Ehrhardt und Wolfgang Meyer (Handball-Förderverein Schneverdingen) und Michael Lungkofler (Center-Manager des Designer Outlets Soltau)

Foto: Hans Kall

Hamburger Handballer sind auch als Drittligist Publikumsmagnet beim internationalen Turnier in Schneverdingen.

Schneverdingen.  „Wir kommen nicht zum Spaß hierher“, kündigte Stefan Schröder vom Handball-Sportverein Hamburg an. Der 34-jährige Handballer ist vom insolventen Bundesligisten HSV Hamburg übrig geblieben und eine der tragenden Säulen beim Neustart in der Dritten Liga. Mit einer jungen, ambitionierten Mannschaft wolle man beim achten Heide-Cup in Schneverdingen die Großen ein wenig zu ärgern.

Schröder spielt seit 2005 beim HSV, wurde zweimal deutscher Meister und Champions League-Sieger, der Rechtsaußen ist zudem Leitfigur für die junge Mannschaft. „Wir haben nicht lange überlegt, den HSV wieder einzuladen“, sagt Wolfgang Mayer vom Handball-Förderverein Schneverdingen, „weil die Zusammenarbeit seit Jahren fantastisch ist, stehen wir dem Verein zur Seite.“ Und der Handball-Sportverein Hamburg, wie er sich offiziell nennt, ist schon jetzt der Publikumsmagnet für den Heide-Cup vom 12. bis 14. August in der KGS-Sporthalle.

„Wir haben schon 70 Prozent der Sitzplatzkarten verkauft“, konnte Wolfgang Mayer berichten, „besonders viele Tickets sind nach Hamburg gegangen.“ Ein Indiz für die Popularität des HSV Hamburg, der einen Neuanfang in der 3. Liga Nord wagt und versuchen will, an die früheren Erfolge anzuknüpfen. In der Gunst der Handballfans liegt der HSV Hamburg ohnehin ganz vorn. „Wir haben mehr als 1000 Dauerkarten verkauft“, sagte HSV-Teammanager Markus Groß bei der Pressekonferenz zum Heide-Cup im Designer Outlet in Soltau.

In Schneverdingen trifft der HSV Hamburg gleich im ersten Spiel am Eröffnungstag auf den Bundesligisten MT Melsungen. Der Heide-Cup ist das bestbesetzte Vorbereitungsturnier Europas mit einer großen Anziehungskraft. Neben dem HSV Hamburg und Turnierneuling Melsungen sind der SC DHfK Leipzig als Titelverteidiger und die HSG Wetzlar aus der Bundesliga vertreten. Die internationalen Teilnehmer sind die Kadetten Schaffhausen aus der Schweiz (Meister und Pokalsieger) sowie der ukrainische Serienmeister HC Motor Zaporozhye. Der Spielplan ist in diesem Jahr bei Organisator Wolfgang Mayer zu Hause „ausgetüftelt“ worden.

Heide-Cup ist das bestbesetzte Vorbereitungsturnier Europas

Die Gäste aus der Ukraine treffen auf die HSG Wetzlar, die Kadetten Schaffhausen spielen gegen Leipzig. Zudem wird es am Donnerstag, 11. August, wieder zu einem besonderem Testspiel kommen. Zum zweiten Mal trifft eine Regionsauswahl auf den HC Motor Zaporozhye, die Partie wird um 19.30 Uhr in der KGS-Halle angepfiffen. Trainer Volker Schäfer hat Spieler aus Wietzendorf, Soltau, Münster, Heidmark und Schneverdingen zu einer Auswahl formiert.

Zum Rahmenprogramm gehören Live-Musik und tolle Aktionen für Kinder ebenso wie zahlreiche kulinarische Buden und Stände. Weil ein solches Turnier ohne Sponsoren nicht zu realisieren ist, freuen sich Wolfgang Mayer, Dirk Briesemeister und Jörg Ehrhardt als Haupt-Organisatoren des Heide-Cups über das Engagement des Designer Outlets Soltau. „Der Heide-Cup ist ein hervorragender Botschafter für die Region und leistet sehr unterstützenswerte Arbeit, wir möchten das Projekt weiter voranbringen“, sagte Center Manager Michael Lungkofler.

Bei der Pressekonferenz wartete der Handball-Sportverein Hamburg mit einer Überraschung auf. Der HSV lädt die mehr als 50 ehrenamtlichen Helfer aus Schneverdingen zum ersten öffentlichen Auftritt in der Alsterdorfer Sporthalle ein. Am Sonntag, 31. Juli, trifft der HSV Hamburg um 15 Uhr auf den MT Melsungen und die Fans aus der Lüneburger Heide dürfen dabei sein.