Harburg
Handball

HG Winsen steigt in die Landesliga Lüneburg auf

Winsen.  Überraschend haben die Handballmänner der HG Winsen den Aufstieg in die Landesliga Lüneburg geschafft. Am letzten Spieltag hatte sich das Team des scheidenden Trainers Clemens Reimer an der SG Luhdorf/Scharmbeck vorbei auf den dritten Rang der Regionsoberliga vorgeschoben. Der reichte letztlich zum Aufstieg, weil nach dem Klassenerhalt des SV Altencelle kein Verein aus der Verbandsliga in die Landesliga Lüneburg absteigt. Damit ist Winsen der dritte Kreisverein nach SGH Rosengarten-BW Buchholz und TuS Jahn Hollenstedt. Der MTV Dannenberg, der sich im letzten Saisonspiel die Vizemeisterschaft vor Rosengarten geholt hatte, scheiterte ohne Punktgewinn in der Relegation zur Verbandsliga.