Harburg
Handball

Aurubis auf Augenhöhe, Buxtehude ohne Klein vor hoher Auswärtshürde

Neugraben.  Jeweils auswärts müssen zwei Frauen-Bundesligisten aus der Region an diesem Wochenende antreten. Das Volleyball-Team (VT) Aurubis startet am Sonnabend, 19 Uhr, beim Köpenicker SC in die neue Erstligasaison. Den letzen Test gegen den Ligakonkurrenten USC Münster verlor das Team von Trainer Dirk Sauermann mit 1:3. Im ersten Punktspiel wähnt man sich auf Augenhöhe mit den Berlinerinnen. Mehrere, auf Augenhöhe bestrittene Vorbereitungsspiele deuten auf ein enges Match hin. Jeweils zum Wiedersehen mit ihrem alten Verein kommt es für Hamburgs Saskia Radzuweit und für die Ex-Aurubis-Akteure Julia Hero und Dominice Steffen.

Ohne Kapitänin Isabell Klein, deren Muskelverletzung in der Wade wieder aufgebrochen ist, reisen die Handballerinnen des Buxtehuder SV am Sonntag, 16.30 Uhr zum Nordderby beim VfL Oldenburg. Die Mannschaft von Ex-BSV-Coach Leszek Krowicki ist die Mannschaft der Stunde, brachte der hochgehandelten TuS Metzingen am Mittwoch die erste Niederlage bei (38:34) und steht an der Tabellenspitze. Buxtehude ist Neunter.