Harburg
Leichtathletik

Alles „top“ bei der Marathonstaffel in Over

„Schneewittchen und ihre Zwerge“ werden am Zielbogen vom Team „tutu project“ (links und rechts) empfangen

„Schneewittchen und ihre Zwerge“ werden am Zielbogen vom Team „tutu project“ (links und rechts) empfangen

Foto: Sebastian Jaedtke / HA

Erlöse der Laufveranstaltung gehen an ein Flüchtlingsprojekt.

Over.  „Top-Wetter, Top-Stimmung, Top-Veranstaltung“ – das war die knappe Zusammenfassung des Organisationsteams um Müki Golz und Jan Martin Gutzeit vom TSV Over/Bullenhausen nach der 25. Auflage der beliebten Marathonstaffel. Die Veranstalter und der Verein hatten sich gemeinsam das Motto „Hamburg 2024 – das gibt es nur einmal“ zum Anliegen gemacht und unterstützen die Olympia-Bewerbung der Stadt Hamburg.

Mit Jakob Krempin (TSG Bergedorf) hatten sie sich einen potenziellen Olympiastarter als „Stargast“ eingeladen. Das Langsprinttalent, unter anderem Bronzemedaillengewinner bei der U23-EM in der 4 x 400-m-Staffel, stellte sich den Fragen von Gutzeit, gab den Startschuss für die Marathonstaffel und überreichte anschließend Urkunden und Sonderpreise.

Bei der Marathonstaffel in Over geht es bekanntlich nicht nur um Zeiten. Der Veranstalter zeichnet neben den üblichen Altersklassenwertungen auch das kreativste Staffelholz aus, das mit einem Sonderpreis der Sparkasse Harburg-Buxtehude prämiert wird. Unter den 17 Mannschaften gab es jede Menge Hobbyteams. Im Schülerteam des Heisenberg-Gymnasiums und im Triathlon-Team Itzehoe gingen auch Flüchtlinge aus Eritrea, Somalia, Syrien und dem Irak an den Start.

Der Sonderpreis in der Wertung der Erwachsenen, ein Bruch-Bowling in Hamburg, ging an das Team „tutu project“, das bei Volksläufen im Landkreis Harburg Spenden für die Kinderkrebshilfe Seevetal erläuft. Das Team begeisterte die Jury mit einem Ballettschuh als Staffelstab und ihr Outfit mit rosa Röckchen. In der Altersklasse Schüler, Jugend und Integration ging der Sonderpreis an die Leichtathleten des TSV Over/Bullenhausen, die als „Schneewittchen und ihre Zwerge“ eine aufblasbare Spitzhacke als Staffelholz verwendeten. Die märchenhafte Truppe gewann einen Tagesausflug ins Jump House nach Stellingen.

Aus aktuellem Anlass gehen die Erlöse der Marathonstaffel 2015 in Over an ein gemeinnütziges Flüchtlingsprojekt im Landkreis Harburg .