Harburg
Fussball

Elbmarsch ist Außenseiter im Bezirkspokal gegen Treubund

Tespe.  Endlich einmal nicht als Favorit, sondern als Außenseiter gehen die Fußballer der Eintracht Elbmarsch am heutigen Mittwoch in das Bezirkspokal-Viertelfinale gegen MTV Treubund Lüneburg. So sieht es jedenfalls Eintracht-Ligamanager Philipp Meyn. Die Partie des Landesliga-Absteigers gegen den Landesliga-Vizemeister wird um 18.30 Uhr auf der Sportanlage in Tespe, Am Schwimmbad, angepfiffen.

„Wir wollen den guten Saisonstart in Pokal und Liga fortsetzen“, so Meyn. Bis dato siegten die Grünen gegen Meckelfeld (4:0), Nenndorf (4:1) und Gellersen (7:6 nach Elfmeterschießen) und erkämpften sich auch in der Bezirksliga einen 3:2-Auftaktsieg in Heidenau.

„Wir erwarten einen guten Gegner mit einer jungen Truppe und einem sympathischen Trainer“, zollt Meyn den neuerdings von Sören Hillmer trainierten Gästen Respekt. Auch Treubund kann sich über die ersten Pflichtspielresultate nicht beschweren. Auf den 3:2-Pokalsieg vor einer Woche bei TSV Winsen folgte ein 2:0-Landesligasieg gegen Eintracht Cuxhaven. In der Defensive sorgt der Ex-Buchholzer Sören Titze für Ordnung.