Harburg
Pferdesport

Luhmühlen träumt vom Besuch von Prinzessin Anne

Luhmühlen.  „Es ist viele Jahre her, seit ich in Luhmühlen angetreten bin, aber die glücklichen Erinnerungen sind noch nicht verschwunden“. Diese Worte stammen von HRH (Her Royal Highness) The Princess Royal Anne, so die offizielle Bezeichnung, und stehen im Grußwort, mit dem die Prinzessin die Schirmherrschaft für das diesjährige Vielseitigkeitsturnier in Luhmühlen übernommen hat.

Ihre Erinnerungen gehen zurück ins Jahr 1975. Da kam Prinzessin Anne nach Luhmühlen, um an den Europameisterschaften teilzunehmen. Ihr Besuch in dem damals noch weithin unbekannten Heidedorf war ein gesellschaftliches Großereignis.

Satte 40 Jahre später sitzt die Luhmühlenerin Pat Walton in der Pressestelle und erinnert sich: „Als kleines Mädchen habe ich um ein Autogramm angestanden. Die Prinzessin hat mir erklärt, als Mitglied der königlichen Familie dürfe sie keine Autogramme geben. Von ihrem Mann Mark Phillips, damals waren sie noch verheiratet, habe ich ein Autogramm bekommen.“

Captain Mark Phillips ist seit vielen Jahren als Parcours-Chef für die Geländestrecke verantwortlich. Zara Phillips, die Tochter der beiden, startete vor zwei Jahren zuletzt in Luhmühlen und wurde – wie die Mutter 1975 – Zweite der großen Prüfung. Wenn Luhmühlen mit seiner Großveranstaltung in drei Jahren 60-jähriges Bestehen feiert, so die stille Hoffnung, würden sie Prinzessin Anne liebend gern als Ehrengast willkommen heißen.