Harburg
Buxtehude

Doppelter Triumph für Buxtehudes A-Jugend-Handballer

Zum zweiten Mal herrschte in Buxtehude grenzenloser Jubel.

Buxtehude. Nach dem knappen 28:27-Erfolg der Bundesliga-Handballerinnen gegen Bayer Leverkusen feierte am Sonntag die weibliche A-Jugend vor 400 Zuschauern einen weiteren Triumph. Mit 32:27 (17:12) setzten sich die Mädchen des Trainergespanns Heike Axmann und Dirk Leun im Viertelfinalrückspiel der deutschen A-Jugendmeisterschaften gegen die TSG Ketsch durch und stehen damit am 15./16. Mai in der DM-Endrunde, die gemeinsam mit dem Final Four der Frauen in der Sporthalle Hamburg ausgetragen wird. Die „Ketscher Bären“ lieferten trotz des 25:33-Rückstandes im Hinspiel eine Partie auf hohem Niveau und verlangtem dem BSV um Emily Bölk alles ab. „Wir haben aber noch Steigerungspotenzial für die Endrunde“, sagte Trainer Dirk Leun. Schon am Freitag waren einige Spielerinnen aus dem Bundesliga-A-Jugendteam Meister der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein geworden.