Harburg
Drennhausen

Eintracht Elbmarsch fehlt komplette Elf in Schneverdingen

Die Landesliga-Fußballer von Eintracht Elbmarsch kämpfen an allen Fronten.

Drennhausen. Scheint der Abstiegskampf bereits so gut wie aussichtslos, kommen gravierende Personalsorgen dazu. Am Sonnabend, 17 Uhr, beim Auswärtsspiel beim TV Jahn Schneverdingen fehlt dem neuen Trainer-Trio Jörn Stolle, Jan Flindt und Arne Gaser eine komplette Elf.

Aus unterschiedlichen Gründen sind Benny Ossenfort, Fabian Stahmer, Jan-Claas Eckermann, Matthias Spill, Finn und Sören Baltzer, Jan Flindt, Eric Marschel, Rene und Mark Schade sowie André Meier nicht dabei. „Wir werden spontan entscheiden, wer überhaupt dabei ist und unseren kleinen Kader mit Spielern der Zweiten Herren aufstocken“, sagte Ligamanager Philip Meyn. „Wir sind Außenseiter. Schneverdingen ist immer eine Herausforderung, wir haben uns dort schon oft schwer getan.“ Meyn erwartet eine hitzige Atmosphäre und Top-Gegenspieler wie Felix Beck, Fabian Natter, Hauke Hübscher und Hassan-Sascha Turgut.