Harburg
Handball

Hollenstedt erwartet mit Lüneburg ein anderes Kaliber

Hollenstedt. Eine ganz andere Aufgabe als bei den jüngsten Kantersiegen erwartet die Oberliga-Handballerinnen des TuS Jahn Hollenstedt am Sonnabend (16.15 Uhr, Max-Schmeling-Hallen) gegen HV Lüneburg. Die von Jan Diringer trainierten Gäste sind als Tabellenelfter nicht aus dem Gröbsten in Sachen Klassenerhalt heraus. „Lüneburg ist eine junge und engagierte Truppe, die wir in keinem Fall unterschätzen dürfen“, sagt Trainer Lars Dammann vom Tabellenführer Hollenstedt, der an das erst in der Schlussphase deutliche Hinspiel (37:29) erinnert.