Harburg
Drochtersen

4:1 – Drochtersen hält weiter Kurs in Richtung Aufstieg

Der Kehdinger Express rollt weiter in Richtung Aufstieg.

Drochtersen. Die Oberliga-Fußballer der SV Drochtersen/Assel gewannen beim VfL Oldenburg mit 4:1 (2:1). Die Ausbeute nach der Winterpause: Neun Punkte aus drei Spielen. Weil der SSV Jeddeloh nicht für die Regionalliga gemeldet hat und der 1. FC Wunstorf als Vierter durch die Niederlage in Wolfsburg weiter an Boden verloren hat, geht es in den verbleibenden neun Spielen für die Kehdinger praktisch nur noch um die Frage: Direkter Aufstieg in die Regionalliga oder Relegationsrunde?

Das erste Ausrufezeichen in Oldenburg setzte Danny-Torben Kühn mit einem abgefälschten Schuss nach Freistoß von Florian Nagel zum 0:1. Der Aufstiegsaspirant ließ sich auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich nicht aus dem Konzept bringen. Noch vor der Pause traf Jannes Elfers nach einem ergatterten zweiten Ball zum 2:1 für die Gäste. „Wir haben von der ersten Minute an ein tolles Spiel gemacht“, lobte Drochtersens Trainer Enrico Maaßen seine Mannschaft. Nur die Abschlussschwäche war erneut nicht zu übersehen. Mehr als der zweite Treffer von Kühn (57.) und das abschließende 4:1 von Jan Felix Anders (83.) sprangen trotz zahlreicher Chancen nicht heraus. Maaßen: „Unsere Hausaufgaben gegen die schlagbaren Gegner haben wir gemacht. Jetzt müssen wir gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte aber auch nachlegen.“